Individuelle Beschäftigungsverbote

Individuelle Beschäftigungsverbote

Wenn durch eine bestimmte Tätigkeit Gefahr für Leib und Leben der werdenden Mutter und des Kindes besteht, muss ein eingeschränktes oder umfassendes Beschäftigungsverbot erteilt werden. Gleiches gilt, wenn die Mutter nach der Geburt aufgrund ihrer Mutterschaft nicht im vollen Umfang leistungsfähig ist.

In beiden Fällen ist ein ärztliches Attest notwendig. Falls die Mutter aufgrund ihrer Mutterschaft arbeitsunfähig ist, muss sie krankgeschrieben werden.

Kostenlose Pro Femina – Hotline für Schwangerschaftskonfliktberatung: 0 8000 60 67 67 (Deutschland).

Kostenlose Pro Femina – Hotline für Österreich und die Schweiz: 00 8000 60 67 67 0 .

Besuchen Sie unser Forum. Dort können Sie sich mit anderen Frauen austauschen, die sich mit dem Thema Abtreibung auseinandersetzen und können fragen, wie sie diese Situation bewältigt haben.