Schwanger, und keiner gratuliert? – Dieser Brief hier ist für DICH !!!

Helena* ist wieder schwanger! Als sie diese Nachricht in ihrem Umfeld verbreitet, erlebt sie statt des erhofften Zuspruchs Verstädnislosigkeit und Kälte. Statt Jubelrufen, Freudentränen und Umarmungen ist da Kopfschütteln und Schweigen – und kein Glückwunsch! Das war unglaublich schmerzhaft. Deswegen hat sie sich vorgenommen, schwangere Frauen zu ermutigen, denen es (aus welchen Gründen auch immer) ähnlich geht. Diesen Brief hat sie Pro Femina zur Verfügung gestellt  – auf dass er vielen Betroffenen Trost gebe!  

Schwanger: Was ist, wenn Dir keiner gratuliert?

Liebe werdende Mama!

Das ist ein Glückwunsch-Brief an Dich. Ich mache mir Sorgen um Dich – denn was ist, wenn Dir keiner gratuliert? Weil ich das selbst kenne, möchte ich es sein, die Dir gratuliert! Ich drücke Dich ganz feste und und wünsche Dir von Herzen alles Gute, ich hoffe für Dich und mit Dir, dass alles gut geht. Es liegt Großartiges vor Dir: Du darfst Dich wirklich freuen! Wahrscheinlich fühlt es sich gerade nicht so an, aber ich garantiere Dir: Die frohen Momente überwiegen!

Vor 3 Monaten haben wir unser 5. Kind bekommen. Die großen Kinder sind 9, 8, 6 und 4 Jahre alt. Mein Mann und ich, die Geschwister, wir haben uns alle richtig auf das Baby gefreut – wir haben es uns sogar gewünscht! Um so ernüchternder war die Reaktion um uns herum: Kopfschütteln, Gar-nichts-sagen, kein Glückwunsch. Das war so traurig für mich, denn nur wenige Einzelne konnten sich mit uns freuen.

Deshalb möchte ich Dir Mut zusprechen. Ich kenne Dich zwar nicht, aber ein bisschen vielleicht Deine Sorge und Angst. In der 5. Schwangerschaft ist mir sehr klar geworden, dass man sich nicht runterziehen lassen darf von den Trends und Meinungen um einen herum.

Ein Baby ist ein Baby – unglaublich wertvoll, egal unter welchen Umständen es entstanden oder das wievielte es ist. Es heißt ja so schön: "Manche Dinge verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber!"

Aber die Leute werden immer reden, immer mit dem Finger zeigen. Wenn Du ein kleines Auto hast: "So was Mickriges!", ein großes Auto; "So ein Angeber!", ein Sauberes: "Wie übertrieben reinlich", ein Dreckiges: "So eine Schlamperei!" Und genau so ist es auch beim Thema Kinder!

Es bleibt ein Ausweg: Flucht nach vorne! Nimm jeden Tag für sich, merke Dir vor allem das Lustige und Schöne – und davon gibt es in Zukunft sehr viel für Dich: Witzige Grimassen, lustige Wörter, essen lernen, Vorlieben entdecken, neue Freunde finden, Geburtstagskuchen essen, Ostereier suchen, Schuhe kaufen, Schultüte basteln, Blockflöte spielen, Brief an die Oma schreiben, Tore schießen und Turniere gewinnen.

Du bist wirklich zu beglückwünschen – es liegt eine großartige Zeit vor Dir !!!

Und wie macht man das alles? Ich weiß es auch nicht so genau! 😁 Ich nehme einen Tag nach dem anderen – mit Gottes Hilfe. Perfekt bin ich sicher nicht, aber ich glaube, fehlerfreie Eltern gibt es nicht. Auch Dein Kind braucht und erwartet keine perfekten Eltern. Es braucht einfach nur Dich – so, wie DU bist!

Mamasein ist wirklich nicht schlimm: Ich lache, ich lebe und ich sehe 5 Jahre jünger aus als ich es bin! 👩 Ein sehr zufriedener und glücklicher Mensch bin ich – vor allem jetzt, wo gerade alle schlafen!

So schicke ich Dir einen ganz herzlichen Gruß aus Niederbayern. Sei ganz lieb umarmt. Freue Dich, auch wenn es Dir schwer fällt. Auf Dich freut sich das süßeste Baby der Welt!

Ganz liebe Grüße

Helena und Johannes* der Fünfte!

 

* Namen geändert.

Über den Autor