Wo werden Abtreibungen durchgeführt?

Wo werden Abtreibungen durchgeführt?
zuletzt aktualisiert: 25.09.2020

Wo kann man abtreiben?

Es gibt deutschlandweit Klinken (zum Teil reine Abtreibungskliniken) und Arztpraxen, in denen Ärzte Abtreibungen durchführen. Ein Schwangerschaftsabbruch kann ambulant oder stationär erfolgen. In diesem Artikel wird erklärt, wo das grundsätzlich erlaubt ist.

 

Themenübersicht

Unser Tipp: „Abtreiben – ja oder nein?“ – hier gehts zum Abtreibungstest

 

Wo werden Abtreibungen gemacht?

Eine Voraussetzung dafür, dass eine Abtreibung straffrei bleibt, ist, dass sie von einem Arzt durchgeführt wird. Es gibt Frauenärzte, die neben anderen gynäkologischen Leistungen auch Schwangerschaftsabbrüche durchführen und solche, die sich allein auf Abtreibungen spezialisiert haben. Somit kann ein Schwangerschaftsabbruch:

  • in einer Frauenarzt Praxis, oder
     
  • in einer gynäkologischen Klink stattfinden, in der unter anderem oder ausschließlich Abtreibungen gemacht werden.

In fast allen großen Städten Deutschlands wie beispielsweise Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Leipzig oder auch Nürnberg gibt es solche Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Operative Abtreibung: Ambulant oder stationär?

Ein operativer Schwangerschaftsabbruch durch eine Ausschabung oder Absaugung kann entweder ambulant oder stationär erfolgen.

 

Ambulante operative Abtreibung

In aller Regel finden operative Schwangerschaftsabbrüche ambulant in dafür ausgestatteten Krankenhäusern, Tageskliniken und Arztpraxen statt. Ambulant bedeutet, dass eine Frau nach dem Eingriff und einer gewissen Erholungsphase die Klinik verlassen darf. Nach einer ambulanten Abtreibung ist folgendes zu beachten:

  • Die Frau ist gehalten, nicht selbst Auto zu fahren, weil es nach der örtlichen Betäubung oder nach der Vollnarkose häufig zu Benommenheit kommen kann. Im Artikel „Abtreibung – welche Narkose?“ findest Du nähere Informationen.
     
  • Zudem sollten Frauen nach dem Eingriff nicht alleine bleiben und sich für die ersten Tage nach dem Eingriff Unterstützung und Hilfen organisieren.
     
  • Nach zwei bis drei Wochen wird eine Nachuntersuchung bei einem Frauenarzt empfohlen.

 

Stationäre Aufnahme

Die Aufnahme in einem Krankenhaus ist bei einem Schwangerschaftsabbruch, der vor der 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird, nicht unbedingt notwendig. Wenn die Frau jedoch zum Beispiel Vorerkrankungen hat, wird zu einem stationären Aufenthalt geraten.

Sobald eine Frau merkt, dass es nach dem Schwangerschaftsabbruch zu psychischen oder physischen Beschwerden kommt, sollte ein Arzt/ Therapeut und/ oder eine Beratungsstelle hinzugezogen werden.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Medikamentöse Abtreibung: Zuhause oder in der Praxis?

Eine medikamentöse Abtreibung findet ambulant statt. Einen Teil des Prozesses verbringt die Frau beim Arzt, einen Teil zuhause. Die ersten Medikamente werden beim Arzt eingenommen. Danach wird die Frau nach Hause entlassen, wo sie die weiteren Tabletten einnimmt und nach und nach der Embryo abgeht. Die Nachuntersuchungen finden wieder in der Praxis/beim Frauenarzt statt.

Im Artikel Abtreibungspille Mifegyne® findest Du nähere Informationen zum Ablauf einer medikamentösen Abtreibung.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Wo findet man Adressen für einen Schwangerschaftsabbruch in Deutschland?

Gemäß § 13 Art. 2 Schwangerschaftskonfliktgesetz werden Ärzte und Ärztinnen sowie Krankenhäuser und Einrichtungen, die unter den Voraussetzungen des § 218a Absatz 1 bis 3 StGB Schwangerschaftsabbrüche durchführen, in einer Liste geführt. Die Aufnahme in die Adressliste ist freiwillig und muss beantragt werden. Diese Liste mit Adressen wird auf gesetzliche Anordnung von der Bundesärztekammer (online) zur Verfügung gestellt.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Wie es für Dich weitergehen kann…

Du überlegst gerade, wo Du abtreiben könntest und durchlebst vermutlich eine alles andere als einfache Situation…Vielleicht informierst Du Dich zu verschiedensten Themen im Internet. Doch Du fragst Dich wahrscheinlich: „Aber wie soll es für mich persönlich weitergehen? Soll ich abtreiben? Was ist der richtige Weg für mich?“

Gerne sind wir Beraterinnen bei diesen Überlegungen für Dich da, wenn Du das möchtest!

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Unsere Tipps:

  • Du fragst Dich: „Abtreiben – ja oder nein?“
    In unserem Abtreibungstest erhältst Du eine persönliche Auswertung Deiner Beraterin.
     
  • Fragen zu den Kosten einer Abtreibung?
    In unserem Kostenrechner erhältst Du eine individuelle Antwort.
     

Auch interessant:

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?