Schwanger und befristeter Arbeitsvertrag

Schwanger und befristeter Arbeitsvertrag
zuletzt aktualisiert: 18.12.2020

Befristetes ArbeitsverhÀltnis: Was muss ich beachten?

Auf einen Blick

  • Leider lĂ€uft ein befristeter (Jahres-)Vertrag auch aus, wenn Du schwanger bist.
     
  • Ein befristeter Arbeitsvertrag wird wegen Schwangerschaft nicht automatisch verlĂ€ngert.
     
  • Es gibt aber finanzielle UnterstĂŒtzungsmöglichkeiten fĂŒr schwangere Frauen.

Tipps fĂŒr Dich:

 

Schwanger: LĂ€uft der befristete Vertrag aus?

Ja, leider lÀuft der befristete Arbeitsvertrag zum vereinbarten Zeitpunkt aus, möglicherweise noch wÀhrend der Schwangerschaft. Ein befristeter Vertrag verlÀngert sich nicht automatisch durch das Eintreten einer Schwangerschaft. Es besteht kein Anspruch auf VerlÀngerung des befristeten Arbeitsvertrags, wenn Du schwanger bist.

Es gibt aber andere gesetzliche Regelungen, die schwangere Frauen schĂŒtzen und unterstĂŒtzen sollen. Folgende Regeln und Hilfen gelten auch, wenn Du schwanger bist und einen befristeten Vertrag hast:

 

VertragsverlÀngerung trotz Schwangerschaft?

Steht die VertragsverlĂ€ngerung an und Dein Arbeitgeber weiß noch nichts von Deiner Schwangerschaft, hast Du natĂŒrlich die Möglichkeit, mit der VerkĂŒndung der Schwangerschaft so lange zu warten, bis der unbefristete Arbeitsvertrag unterzeichnet wurde.

Möglicherweise erfordert es ein wenig FingerspitzengefĂŒhl, Deine Vorgesetzten danach ĂŒber die Schwangerschaft zu informieren. Gesetzlich zulĂ€ssig ist das.

Vielleicht möchtest Du auch lieber gleich mit offenen Karten spielen, um mit Deiner Ehrlichkeit und VerlĂ€sslichkeit wertvolle Punkte zu sammeln. Dann könntest Du Deinem Chef ganz einfach „reinen Wein“ einschenken in Bezug auf Deine Schwangerschaft – mit der Bitte, Deinen Vertrag trotzdem zu verlĂ€ngern.

So könntest Du außerdem signalisieren, dass Dir Deine Arbeit wichtig ist und Du gerne in den Betrieb zurĂŒck kommen wĂŒrdest.

Möglicherweise stimmt Dein Vorgesetzter der VerlĂ€ngerung trotz Deiner Schwangerschaft sogar gerne zu, weil er froh ist, Dich als bewĂ€hrte Arbeitskraft nicht ganz zu verlieren? So muss er nur ĂŒbergangsweise fĂŒr einen Ersatz sorgen.

â„č Achtung: Dennoch kann es natĂŒrlich passieren, dass Dir Dein Arbeitgeber wegen der Schwangerschaft keine VertragsverlĂ€ngerung anbietet und Deinen Vertrag auslaufen lĂ€sst.

So oder so solltest Du Dein weiteres Vorgehen also gut abwÀgen.

  • Wenn Du Dir dabei gedankliche UnterstĂŒtzung und Beratung wĂŒnschst, steht Dir unser Team von Beraterinnen gerne zur Seite: đŸ“© zum Kontaktformular

 

Wenn der Vertrag trotzdem auslÀuft

Falls Dein Vertrag dennoch auslĂ€uft und nicht verlĂ€ngert wird, gibt es glĂŒcklicherweise staatliche finanzielle UnterstĂŒtzungsmöglichkeiten.

Wenn es sich abzeichnet, dass der Vertrag fristgemĂ€ĂŸ auslĂ€uft, solltest Du drei Monate vor Vertragsende daran denken, Dich beim Jobcenter arbeitssuchend zu melden. So bekommst Du nach Auslaufen des Vertrages nahtlos Arbeitslosengeld (ALG I) und kannst dann in Ruhe nach einem neuen Job suchen. Wenn Du erst kurzfristig erfahren hast, dass der Vertrag auslĂ€uft, solltest Du Dich innerhalb von drei Tagen beim Jobcenter melden.

Elterngeld kannst Du nach der Entbindung ganz normal beziehen – auch wenn der Vertrag ausgelaufen ist. Hier wird grundsĂ€tzlich der durchschnittliche Nettolohn der letzten zwölf Monate zur Berechnung zugrundegelegt. Wurde in einigen Monaten vor der Entbindung ALG I bezogen, so bezieht sich die Berechnung auf den durchschnittlichen Nettolohn, der in den Monaten zuvor noch verdient wurde.

 

Noch Fragen oder Sorgen?

Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch mit allen anderen Fragen und Sorgen, die Dich rund um die Schwangerschaft momentan beschĂ€ftigen, an uns Beraterinnen wenden. Wir sind gern fĂŒr Dich da! 

 

Auch interessant:

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?