Negativer Schwangerschaftstest: Trotzdem schwanger

Negativer Schwangerschaftstest: Trotzdem schwanger
Geschrieben von: Bianca Maria, psychologische Beraterin · zuletzt aktualisiert: 25.11.2020

Kann trotz negativem Test schwanger sein?

Eigentlich scheint es ganz einfach: Ist der Schwangerschaftstest positiv, kannst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Schwangerschaft ausgehen. Ist er negativ, bist Du vermutlich nicht schwanger.

Doch wieso kommt es immer wieder vor, dass eine Frau, deren Schwangerschaftstest negativ ausfiel, trotzdem schwanger ist? Wie verlässlich ist das Test-Ergebnis? Und wie kannst Du herausfinden, ob Du tatsächlich schwanger bist?

Unser Tipp:

 

Wichtige Fakten über den Schwangerschaftstest

💰 Du bekommst ihn für ein paar Euro in der Drogerie oder Apotheke.

🏠  Er ist bequem und recht unkompliziert zu Hause durchführbar. Der Beipackzettel erhält alle wichtigen Informationen.

⏰  Am besten führt „frau“ ihn am Morgen durch. Denn nach einer längeren Schlafphase ist das Schwangerschaftshormon Beta-hCG, das der Test misst, im Urin am höchsten konzentriert.

💡 Kleine saugfähige Teststreifen in Schwangerschaftstest-Stäbchen enthalten hCG-Antikörper. Diese reagieren, sobald sie auf hCG im Urin treffen – und ein positives Ergebnis wird angezeigt.

✅  Manche Schwangerschaftstests verfügen über ein Kontrollfeld, in dem ablesbar ist, ob der Test korrekt durchgeführt wurde.

⏱  Innerhalb weniger Minuten zeigt der Test ein Ergebnis an.

 

Nicht schwanger trotz positivem Test?

Ein positives Ergebnis bedeutet also, dass in Deinem Urin das Schwangerschaftshormon nachweisbar ist und Du daher sehr wahrscheinlich schwanger bist. Manchmal stellt sich das jedoch als falsch heraus...

Der Schwangerschaftstest war positiv, aber Du bist nicht schwanger. Dafür gibt es folgende Erklärungen:

  1. In der Regel sind Schwangerschaftstests bis zu einem Jahr haltbar und sollte trocken gelagert werden. Der Test war vielleicht zu alt oder aus anderen Gründen nicht mehr richtig funktionsfähig.
     
  2. Du warst tatsächlich schwanger, aber die Schwangerschaft entwickelte sich nach dem Test nicht weiter, und es kam zu einem frühen Abgang.
     
  3. Die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. manche Hormonpräparate oder Antidepressiva) kann das Ergebnis verfälschen.

 

Schwanger trotz negativem Test?

Wenn der Schwangerschaftstest negativ anzeigt, könnte man eigentlich davon ausgehen, dass Du nicht schwanger bist. Doch es sind mehrere Fälle denkbar, in denen der Test negativ anzeigt, obwohl die Frau schwanger ist.

 

1. Test zu früh durchgeführt?

Fünf Tage nach der Befruchtung findet die Einnistung in der Gebärmutter statt. Erst ab diesem Zeitpunkt entsteht im weiblichen Körper das Schwangerschaftshormon Beta-hCG. Auch wenn sich die Werte zu Beginn rasant verdoppeln, so sind sie in den ersten Tagen noch gering und deswegen nicht so leicht messbar.


Machst Du den Test zu früh, kann es daher sein, dass er fälschlicherweise noch keine Schwangerschaft anzeigt.

 

2. Nicht mit Morgenurin getestet?

Falls nicht mit Morgen-Urin getestet wurde, könnte es sein, dass die Konzentration des Schwangerschaftshormons im Urin zu gering ist. Der Test zeigt dann unter Umständen ein falsches Ergebnis an.

 

3. Schon länger schwanger?

Am meisten Beta-hCG wird ungefähr in der 12. Schwangerschaftswoche gebildet, später sinken die Werte wieder. Es kann daher durchaus vorkommen, dass der Schwangerschaftstest bei einer Frau, die sich beispielsweise schon in der 22. Woche befindet, negativ ausfällt.

Tipp: Andere Anwendungsfehler kannst Du vermeiden, indem Du im Beipackzettel des Tests genauer nachliest.

 

Schwanger trotz negativem Test? – so kannst Du sicher gehen

  • Vielleicht zweifelst Du am negativen Testergebnis, weil Du recht früh nach dem entsprechenden Geschlechtsverkehr getestet hast? In dem Fall kannst Du zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal testen, um Sicherheit zu bekommen.
     
  • Wenn der Test negativ war und Du unsicher bist, ob Du trotzdem schwanger sein könntest, kannst Du auch zum Frauenarzt gehen. Dieser kann mit einem Bluttest oder einem Ultraschall eine Schwangerschaft ausschließen oder feststellen.
     
  • 🤰 Gerne kannst Du auch den Online-Schwangerschaftstest machen! In diesem Test kannst Du Deine ganz individuellen Symptome und Gedanken beschreiben. Eine von uns Beraterinnen wird Dir dann eine persönliche Auswertung und eine erste Einschätzung schicken.

 

Ungeplant schwanger

Vielleicht hast Du schon einen Schwangerschaftstest gemacht und das Ergebnis war positiv – total unerwartet – und kannst es gar nicht fassen. Oder Du spielst mit dem Gedanken, dass Du schwanger sein könntest und empfindest bei dem Gedanken gerade Angst und Sorge.

Wenn Dich solche oder ähnliche Gedanken und Gefühle plagen (wie so viele andere Frauen auch) und Du noch nicht weißt, wie es weitergehen kann, kannst Du sehr gern Kontakt zu uns aufnehmen! Deine Beraterin nimmt sich gerne Zeit, wenn Du das möchtest, um mit einem Blick von außen mit Dir nach Lösungen zu suchen.

 

Auch interessant

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?