Schwanger trotz Pille Danach

Schwanger trotz Pille Danach
zuletzt aktualisiert: 18.09.2020

Kann man trotz Pille Danach schwanger werden?

Die Pille Danach ist ein Medikament, das innerhalb eines bestimmten Zeitfensters nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden kann, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Doch es kann trotzdem zu einer Schwangerschaft kommen.

Wieso kann man trotz der Pille Danach schwanger werden? Und was, wenn Du ungeplant schwanger bist – trotz Pille Danach?

 

Themenübersicht

Unser Tipp: „Abtreiben – ja oder nein?“ – hier gehts zum Abtreibungstest
„Bin ich schwanger?“ – hier gehts zum Online-Schwangerschaftstest

 

Wieso kann man trotz Pille Danach schwanger werden?

Es gibt verschiedene Ursachen, weshalb eine Frau trotz Pille Danach schwanger werden kann.

 

Zeitpunkt der Einnahme

Man kann trotz Pille Danach schwanger werden, wenn das Medikament innerhalb des Zyklusverlaufs zu spät eingenommen wird, weil der Eisprung bereits stattgefunden hat oder im Gange ist.

Wieso? Die Pille danach unterdrückt bzw. verschiebt den Eisprung. Dadurch sterben die Spermien ab, bevor das Ei springt und befruchtet werden könnte. So wird eine Schwangerschaft verhindert.

Das bedeutet, dass die Pille Danach aber nur wirkt, wenn der Eisprung im betreffenden Zyklus noch nicht stattgefunden hat. Ist der Eisprung im Zyklus bereits im Gange oder schon vorüber, kann es zu einer Schwangerschaft kommen. Denn in diesem Fall ist die Eizelle schon „unterwegs“ und kann befruchtet werden.

Statistisch gesehen kann bei Einnahme innerhalb der ersten 24 Stunden in rund 95 Prozent der Fälle eine Schwangerschaft verhindert werden. In ca. 85 Prozent geschieht dies, wenn die Pille am zweiten Tag nach dem Geschlechtsverkehr (24 bis 48 Stunden danach) geschluckt wird.

  • „Wie wird man schwanger?" – in diesem Artikel kannst Du genauer nachlesen, wie eine Befruchtung abläuft und wann eine Frau überhaupt fruchtbar ist und schwanger werden kann.

 

Weitere Gründe für eine Schwangerschaft trotz Pille Danach

Auch in folgenden Fällen kann die Wirkung der Pille Danach beeinträchtigt werden:

  • Erbrechen innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme 
  • Einnahme weiterer Medikamente
  • starkes Übergewicht

Unser Tipp: Bin ich schwanger trotz Pille danach? – hier gehts zum Online-Schwangerschaftstest! Dort kannst Du schnell und einfach Deine Situation angeben und erhältst die persönliche Auswertung einer Beraterin!

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Wie wirkt die Pille Danach?

In Deutschland sind zwei Präparate der Pille Danach erhältlich: EllaOne und PiDaNa. Die beiden unterscheiden sich in folgenden Punkten. 

EllaOne und PiDaNa im Vergleich

 

EllaOne

PiDaNa

Wirkstoff

Ulipristalacetat (UPA)

Levonorgestrel (LNG)

Zeitraum der Einnahme

innerhalb von 120 Stunden (fünf Tage) nach dem Geschlechtsverkehr

innerhalb von 12 bis maximal 72 Stunden (drei Tage) nach dem Geschlechtsverkehr
Statistik: Anzahl der Schwangerschaften (gerechnet auf 100 Frauen) Bei Einnahme..
  • innerhalb von 24h: 0,9%
  • innerhalb von 120h: 2,1%
Bei Einnahme..
  • innerhalb von 24h: 1-2%
  • innerhalb von 72h: <12%

Quelle: http://www.pille-danach-ratgeber.de/sicherheit/schwanger-trotz-pille-danach

 

EllaOne

EllaOne mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (UPA) wird derzeit häufig angewendet. Sie kann innerhalb 120 Stunden – das entspricht fünf Tagen - nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Bei ihr ist es wahrscheinlicher, dass Sie auch noch relativ kurz vor dem Eisprung wirkt.

 

PiDaNa

Die PiDaNa enthält ein hoch dosiertes Gestagen, also ein künstliches Progesteron („Schwangerschaftshormon“). Dieses wird bezeichnet als Levonorgestrel (LNG).

Die PiDaNa sollte am besten innerhalb der ersten zwölf Stunden nach dem Geschlechtsverkehr verabreicht werden. Sie wirkt jedoch keinesfalls später als nach 72 Stunden, also innerhalb von drei Tagen, nach dem Geschlechtsverkehr. Sie wird vor allem dann angewendet, wenn die Frau die Nebenwirkungen etwas einschränken möchte, zum Beispiel wegen gesundheitlicher Anfälligkeiten.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Bin ich schwanger trotz Pille Danach?

Vielleicht hast Du selbst kürzlich die Pille Danach genommen - und befürchtest nun, dennoch schwanger zu sein. Womöglich bleibt Deine Periode aus, Du hast sehr empfindliche Brüste oder nimmst andere Schwangerschaftsanzeichen an Dir wahr?

In dieser Situation ist es ratsam, erst einmal durchzuatmen und Dir dann größtmögliche Gewissheit zu verschaffen. Es kann sein, dass Du manche Symptome hast, die Dich an Deine Schwangerschaft denken lassen, die aber eigentlich eine Nachwirkung der Pille Danach sind.

Denn auch wenn sie unkompliziert anwendbar ist, handelt es sich doch um ein Medikament, das eine hohe Dosis von Hormonen enthält. Diese greifen deutlich in das Hormonsystem und die physischen Abläufe ein. Daher treten häufig spürbar Nebenwirkungen auf, die oftmals den Beschwerden vor der Periode ähneln.

Mögliche Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Brustspannen und Überempfindlichkeit
  • Schwindel
  • Unregelmäßigkeit der folgenden Periode

Unsere Tipps:

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Schwanger trotz Pille Danach – was nun?

Vermutlich hast Du die Pille Danach genommen – und nun festgestellt, dass Du trotzdem schwanger bist… Und das, obwohl Du eine Schwangerschaft wahrscheinlich unbedingt vermeiden wolltest. Diese Situation kann Dir den Boden unter den Füßen wegziehen und wahrscheinlich fragst Du Dich, wie es nun weitergehen könnte für Dich.

3 Tipps für Dich:

  1. Es ist ratsam, dass Du Dir selbst Zeit gibst – um diese Nachricht zu verarbeiten, um Dich innerlich zu sortieren und um Deine Entscheidung reifen zu lassen. Im Artikel „Bis wann kann man abtreiben?“ kannst Du Dir berechnen lassen, wie lange Du für diese Entscheidung noch Zeit hast!
     
  2. Informationen, die Dir jetzt weiterhelfen können: Gerne kannst Du Dich auf unserer Homepage weiter umsehen und informieren. Vielleicht magst Du auch im Pro Femina-Forum nachlesen, wie es anderen Frauen in einer ähnlichen Situation ergangen ist.
     
  3. Ein offenes Ohr und Unterstützung: Wenn Du das magst, melde Dich gerne bei uns Beraterinnen! Wir stehen Dir gerne zur Seite, um mit dir gemeinsam zu überlegen, wie es für Dich gut weitergehen könnte. Du kannst zum Beispiel über den Abtreibungstest in Kontakt zu uns treten und Deine Situation schildern.

Zum Anfang zurück     Zur Themenübersicht

 

Auch interessant:

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?