Wie ist das zu schaffen? Schwanger im Studium

1523234792

1523234792 | Anton Mukhin | shutterstock.com

Unmöglich oder der perfekte Zeitpunkt?

  • Durch eine Schwangerschaft wĂ€hrend des Studiums dĂŒrfen Dir keine rechtlichen Nachteile entstehen.
  • UniversitĂ€ten und Hochschulen bieten deswegen UnterstĂŒtzung fĂŒr schwangere Frauen und MĂŒtter an. Außerdem stehen Dir als schwangere Studentin verschiedene finanzielle Leistungen zu.
  • Vielleicht fragst Du Dich, wie nun alles zu schaffen ist und wie Dein Weg aussehen könnte. In diesem Artikel findest Du mehr Infos und Tipps, worauf Du nun achten solltest.

đŸ€°đŸœ Bin ich schwanger? – Zum Online-Schwangerschaftstest
đŸ‘„ Welcher Typ bin ich? – Zum Persönlichkeitstest fĂŒr schwangere Frauen

Schwanger als Studentin – habe ich Nachteile?

Rechtlich gilt: Einer Schwangeren, die sich im Studium befindet, dĂŒrfen durch die Schwangerschaft keine Nachteile entstehen!

Die verschiedenen BildungstrĂ€ger bieten meistens Möglichkeiten, um Frauen, die wĂ€hrend des Studiums schwanger sind oder werden, einen möglichst reibungslosen Ablauf des Studiums zu ermöglichen. Unter „Studieren mit Kind“ wirst Du meist fĂŒndig.

Um herauszufinden, wie das an Deiner Hochschule oder UniversitĂ€t ist, kannst Du Dich an die studentische Beratung oder das Sekretariat Deiner Hochschule wenden. Dort erfĂ€hrst Du mehr ĂŒber die Regelungen und gegebenenfalls notwendigen AntrĂ€ge.


Was muss ich beachten?

An folgende Dinge denkst Du vielleicht gerade, wenn Du im Studium schwanger bist:

  1. Zeitliche Planung (Mit oder ohne Unterbrechung weiter studieren?)
  2. PrĂŒfungen und sonstige Leistungsnachweise
  3. Duales Studium – welche Möglichkeiten gibt es?
  4. Praktika
  5. Kinderbetreuung
  6. Wohnmöglichkeiten

1. ⏰ Zeitliche Planung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du Dein Studium wÀhrend der Schwangerschaft und Geburt organisieren kannst.

Unterbrechung des Studiums‹
Nach der Geburt eines Kindes wollen viele Eltern erst einmal eine Auszeit haben, um Zeit mit dem Kind zu verbringen und sich aneinander und an die neue Situation zu gewöhnen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, das Studium zu unterbrechen und zu einem spĂ€teren Zeitpunkt wieder aufzunehmen. So kannst Du beides verbinden – Zeit mit Deinem Kind verbringen und Dein Studium trotzdem fortsetzen und abschließen.

Studieren ohne Unterbrechung
Vielleicht ist es Dir auch lieber, direkt weiter zu studieren. Auch das ist möglich! Denn im Gegensatz zu BerufstĂ€tigen ist die Mutterschutzfrist vor und nach der Entbindung fĂŒr eine Studentin nicht verbindlich. Deine Hochschule darf Dich Deine Ausbildung fortsetzen lassen, wenn Du das ausdrĂŒcklich wĂŒnschst. Dies kannst Du außerdem auch jederzeit mit Wirkung fĂŒr die Zukunft widerrufen.

An vielen UniversitĂ€ten und Hochschule funktioniert das ganz reibungslos. Viele MĂŒtter nehmen das Baby in der ersten Zeit sogar mit in die Vorlesung und können so beides verbinden: Zeit mit dem Kind verbringen und gleichzeitig studieren.

Es gibt auch die Möglichkeit, in Teilzeit zu studieren und nach einer gewissen Zeit wieder auf Vollzeit zu wechseln. Du kannst Dich bei Deiner Hochschule nach den Voraussetzungen erkundigen und in Erfahrung bringen, wie hoch dann die StudiengebĂŒhren sind.

Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit fĂŒr Dich, an eine FakultĂ€t zu wechseln, die mehr E-Learning anbietet. Durch Vorlesungen und Lehrmaterial in digitaler Form kannst Du Dir die Zeit freier einteilen.

2. ✍ PrĂŒfungen und Leistungsnachweise

Falls Termine fĂŒr medizinische Untersuchungen (oder auch die Entbindung) mit dem Tag einer PrĂŒfung zusammenfallen, braucht Dich das nicht zu beunruhigen. Du kannst Dir ein Ă€rztliches Attest ausstellen lassen und so bald wie möglich das GesprĂ€ch mit dem Dozenten suchen, um einen Ersatztermin zu finden. ‹

3. đŸ€°đŸ»Schwanger im dualen Studium

In einem dualen Studium erlangt man einen Hochschulabschluss kombiniert mit einer Berufsausbildung. Deswegen gilt bei einer Schwangerschaft wĂ€hrend eines dualen Studiums in Bezug auf die Arbeitsstelle das Mutterschutzgesetz (BeschĂ€ftigungsverbot fĂŒr insgesamt 5, frei einteilbare, Monate). Auch die Regelungen zum staatlichen Mutterschaftsgeld, einheitliches Kindergeld, Landesfamiliengeld, Landeskindergeld etc. gelten genauso wie fĂŒr andere Arbeitnehmerinnen.
Auch ein KĂŒndigungsschutz fĂŒr schwangere duale Studentinnen besteht. Dies allerdings nur, wenn der Arbeitgeber bzw. die Hochschule ĂŒber die Schwangerschaft Bescheid wissen.‹

4. đŸ’ȘPraktikums-Leistungen als schwangere Frau

Viele StudiengĂ€nge erfordern verpflichtende Praktika ĂŒber mehrere Wochen oder Monate.
Falls Du wĂ€hrend oder im Zeitraum eines verpflichtenden Praktikums schwanger bist, so gilt fĂŒr Dich gegebenenfalls ebenfalls das Mutterschutzgesetz.
Wenn Du beispielsweise ein Praktikum in einem Labor mit Chemikalien machst, im Gesundheitsbereich, in Schulen oder KindergĂ€rten, solltest Du Deinen Betreuer sobald wie möglich ĂŒber Deine Schwangerschaft informieren, um Dich und Dein Kind zu schĂŒtzen.

5. đŸšŒ Kinderbetreuung

So manches Studium ist recht zeitintensiv, sodass die Mutter sich nicht rund um die Uhr um das Kind kĂŒmmern kann. Oder aber, sie muss nebenbei Geld verdienen.
Um studierende Eltern dabei zu unterstĂŒtzen, bieten einige UniversitĂ€ten oder Hochschulen Kinderbetreuung an.

Am besten erkundigst Du dich im Studentensekretariat, um genaueres dazu an Deiner Uni herauszufinden.

Auch eine KindertagesstĂ€tte könnte eine machbare Option sein. Denn Kitas in öffentlicher TrĂ€gerschaft erheben in der Regel einkommensabhĂ€ngige BeitrĂ€ge – so mĂŒssen Gering-Verdiener auch nur wenig bezahlen.

Mehr Infos haben wir auch hier fĂŒr Dich zusammengestellt:

6. 🏠 Wohnmöglichkeiten

In manchen StĂ€dten ist es nicht leicht, eine Wohnung zu finden. Einige Hochschulen bieten allerdings fĂŒr Studierende mit Kind extra Eltern-Kind-Zimmer oder Wohnungen an. Teilweise gibt auch Studentenheime von kirchlichen Einrichtungen. Auch hier ist das Studentensekretariat ein guter erster Ansprechpartner.


Finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr Schwangere im Studium

GlĂŒcklicherweise gibt es fĂŒr schwangere Studentinnen gute finanzielle UnterstĂŒtzungsmöglichkeiten. Im Folgenden findest Du verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die Du beantragen kannst. âŹ‡ïž

Schwanger im Studium Inline Image

Schwanger im Studium: Auch um finanziell abgesichert zu sein, stehen Dir verschiedene Hilfen und Anlaufstellen zur VerfĂŒgung.

Es gibt verschiedene Hilfen, die du wĂ€hrend der Schwangerschaft und nach der Entbindung erhalten kannst. FĂŒr schwangere Studentinnen gibt es keine speziellen Hilfen, aber Du erhĂ€ltst die gleichen Hilfen wie andere schwangere Frauen:

Hilfe beim AusfĂŒllen der AntrĂ€ge erhĂ€ltst Du in einem Patronat. Weitere Informationen dazu findest Du auch auf der offiziellen Seite des Inps.

â„č An manchen UniversitĂ€ten wird eine Studentin in Mutterschaft auch von den StudiengebĂŒhren befreit.


Studium: Die beste Zeit fĂŒr Schwangerschaft und Kinder!?!

WĂ€hrend des Studiums schwanger zu werden, kann auch Vorteile haben. ‹Interessanterweise berichten viele studierende Eltern sogar, dass Kinder im Studium nicht nur kein Drama, sondern im Gegenteil sogar ein GlĂŒcksfall seien.

Einige Frauen, die im Studium schwanger waren, berichten folgendes:

  • Ich hatte nie wieder so viel Zeit fĂŒr mein Kind wie im Studium und war nie mehr so flexibel in meiner Zeiteinteilung!
  • Elternschaft schĂ€rft die Personal Skills: Verantwortung ĂŒbernehmen, ein sinnvolles Zeitmanagement, ein angemessener Umgang mit Geld. All das ist auch fĂŒr das zukĂŒnftige (Berufs)-Leben wichtig und hat mir spĂ€ter viel geholfen.
  • Durch mein Kind habe ich es geschafft, mein Studium bis zum Ende durchzuziehen. Ich hatte immer wieder mal einen DurchhĂ€nger und war mehrmals nah dran, alles hinzuschmeißen. Als ich schwanger wurde, war ich erstmal geschockt, aber dann hatte ich auf einmal einen Grund weiterzumachen und nicht aufzugeben. Ich wusste plötzlich, wofĂŒr es sich lohnt, mich anzustrengen. Nun habe ich mein Studium geschafft, das habe ich meinem Kind zu verdanken.
  • Jung Eltern werden heißt, mehr von seinen Kindern zu haben – ich war nĂ€her an ihnen dran und bin dankbar fĂŒr jeden Tag
 ‹

Dennoch ist es völlig normal, wenn Du Dich vom Gedanken an den Spagat aus Studium – Kindererziehung zunĂ€chst ĂŒberfordert fĂŒhlst.

Es könnte auch sein, dass die Reaktionen aus dem Umfeld es Dir schwer machen oder Du befĂŒrchtest, an der Uni könnte die Nachricht nicht gerade freundlich aufgenommen werden.‹ Selbst wenn vielleicht so manches GesprĂ€ch erst einmal „professionell“ und „sachlich“ verlaufen sollte: Dir dĂŒrfen keine Steine in den Weg gelegt werden, sodass die Fortsetzung Deines Studiums gut möglich ist!

Du kannst Dich jederzeit mit anderen Studierenden zusammentun, die sich in Ă€hnlichen Situationen befinden. Durch Netzwerke und Initiativen fĂŒr Studierende mit Kindern entstehen oftmals auch neue Freundschaften.

Ungeplant schwanger im Studium und viele Sorgen

Vielleicht hast Du bis hierher gelesen und so manche Idee bekommen, wie Studium und Schwangerschaft vielleicht möglich werden könnten
 Womöglich bist Du trotzdem unsicher und es bewegen Dich ganz unterschiedliche Dinge beim Gedanken daran, wie es weitergehen kann.
ErfahrungsgemĂ€ĂŸ tut es vielen Frauen gut, sich in einer solchen Situation mit einer außenstehenden Person auszutauschen. Die Beraterinnen von Pro Femina e.V. sind gerne fĂŒr Dich da – wenn Du zum Beispiel ein vertrauliches GesprĂ€ch suchst, um die Gedanken zu sortieren, die GefĂŒhle in Worte zu fassen und vielleicht erste Lösungen zu finden, melde Dich gerne bei ihnen:

Oder nutze unsere digitalen Beratungsangebote:‹

  • đŸ§”đŸ»â€â™‚ïž Was tun, wenn er das Kind nicht will? – Selbsttest‹
  • đŸ·đŸšŹ Alkohol/Tabak/Drogen: Hat der Konsum meinem Kind geschadet? – zum Tox-Test
  • ⚖ Du fragst Dich, soll ich abtreiben: ja oder nein?" – zum Abtreibungstest
  • đŸ™â€â™€ïž Schwanger unter 18: Abtreiben oder Kind behalten? – mach den Selbsttest
  • đŸ§‘â€âš•ïž (Vielleicht) schwanger: Wann sollte ich zum Frauenarzt gehen? – Selbsttest

Auch interessant:

Findest Du diesen Artikel hilfreich?

Neuen Kommentar schreiben

Hier hast Du die Möglichkeit, Deine Geschichte zu teilen, anderen Frauen Mut zu machen oder den Artikel zu kommentieren.