Wie ist das zu schaffen? Schwanger im Studium

Schwanger im Studium

1523234792 | Anton Mukhin | shutterstock.com

Unmöglich – oder vielleicht der perfekte Zeitpunkt?

  • Durch eine Schwangerschaft wĂ€hrend des Studiums dĂŒrfen Dir keine rechtlichen Nachteile entstehen.
  • UniversitĂ€ten und Hochschulen bieten deswegen UnterstĂŒtzung fĂŒr schwangere Frauen und MĂŒtter an.‹ Außerdem stehen Dir als schwangere Studentin verschiedene finanzielle Leistungen zu.
  • Vielleicht fragst Du Dich, wie nun alles zu schaffen ist und wie Dein Weg aussehen könnte. In diesem Artikel findest Du mehr Infos und Tipps, worauf Du nun achten solltest.

đŸ€° Bin ich schwanger? – zum Online-Schwangerschaftstest

đŸ‘„ Wer bin ich? – Zum Persönlichkeitstest fĂŒr schwangere Frauen


Schwanger als Studentin – habe ich Nachteile?

Es gilt: Einer Schwangeren, die sich im Studium befindet, dĂŒrfen durch die Schwangerschaft keine Nachteile entstehen!

FĂŒr Frauen, die wĂ€hrend des Studiums schwanger sind oder werden, bieten die verschiedenen BildungstrĂ€ger Möglichkeiten an, einen möglichst reibungslosen Ablauf des Studiums zu ermöglichen.‹

Um herauszufinden, wie das an Deiner Hochschule oder UniversitĂ€t ist, kannst Du Dich an die jeweiligen Ansprechpartner Deiner Hochschule wenden. Dort erfĂ€hrst Du mehr ĂŒber die Regelungen und gegebenenfalls notwendigen AntrĂ€ge.

â€šâ€šâžĄïž Von der Zentralen Studienberatung, dem Equal-Service und weiteren Beratungsangeboten (zum Beispiel zur Studienfinanzierung) stehen Dir je nach UniversitĂ€t und Hochschule verschiedene Anlaufstellen zur VerfĂŒgung.

Oftmals gibt es auch ZusammenschlĂŒsse oder Studierenden-Gruppen mit Kindern an den jeweiligen Hochschulen. Studierende oder auch Dozenten, die Kinder haben, vernetzen sich und bieten Austausch und Hilfe an. Du kannst Dich auch dort einmal erkundigen und Kontakt aufnehmen. Schon wĂ€hrend der Schwangerschaft ist es somit möglich, sich mit der eigenen Situation nicht alleine zu fĂŒhlen und den Support zu nutzen.


Was muss ich beachten?

An folgende Dinge denkst Du vielleicht gerade, wenn Du im Studium schwanger bist:

  1. Zeitliche Planung (Urlaubssemester oder ohne Unterbrechung weiter studieren?)
  2. PrĂŒfungen und sonstige Leistungsnachweise
  3. Dein Gesundheitsschutz
  4. Duales Studium – welche Möglichkeiten gibt es?
  5. Praktika und Auslandssemester
  6. Kinderbetreuung

1. ⏰ Zeitliche Planung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du Dein Studium wÀhrend der Schwangerschaft und Geburt organisieren kannst.

Urlaubssemester:

Eine Beurlaubung oder Unterbrechung des Studiums kann unter anderem wegen einer Schwangerschaft oder wegen Mutterschaft/Elternschaft beantragt werden. Gerade nach der Geburt wollen viele Eltern erst einmal eine Auszeit haben, um Zeit mit dem Kind zu verbringen und sich aneinander und an die neue Situation zu gewöhnen. Deshalb gibt es die Möglichkeit fĂŒr MĂŒtter und VĂ€ter, Urlaubssemester zu nehmen.

Zu beachten ist, dass es nicht beliebig viele Urlaubssemester gibt, diese zu bestimmten Fristen beantragt werden mĂŒssen, und die Unfallversicherung wĂ€hrend des Urlaubssemesters außer Kraft tritt.

Du kannst zusammen mit der Studienberatung schauen, was jeweils geregelt ist und wie es fĂŒr Dich gut gehen kann.

Studieren ohne Unterbrechung:

Vielleicht ist es Dir auch lieber, direkt weiter zu studieren. Auch das ist möglich! Meist funktioniert das ganz reibungslos. Viele MĂŒtter nehmen das Baby in der ersten Zeit sogar mit in die Vorlesung und können so beides verbinden: Zeit mit dem Kind und Studium.

Zusammen mit dem Studienservice und Deinen Dozenten kannst Du besprechen, was fĂŒr Dich machbar ist, oder wie Dir ein Entgegenkommen ermöglicht wird. So kannst Du entsprechend Deine Veranstaltungen und PrĂŒfungen planen.

2. ✍ PrĂŒfungen und Leistungsnachweise‹

Viele PrĂŒfungsordnungen sehen Sonderregelungen fĂŒr Studierende mit Kind vor. Beispielsweise können nach RĂŒcksprache mit den Dozenten PrĂŒfungen nachgeschrieben und die Abgabefristen von Hausarbeiten verlĂ€ngert werden – vor allem, wenn diese mit dem Geburtstermin zusammentreffen.

3. 👍 Gesundheitsschutz

Vielleicht arbeitest Du öfters im Labor oder ĂŒbst im Praktikum anstrengende TĂ€tigkeiten aus. Du fragst Dich, wie Du wĂ€hrend der Schwangerschaft und Stillzeit gut auf Dich und Dein Kind achten kannst? In solchen FĂ€llen gibt es zum GlĂŒck geeignete Schutzmaßnahmen. Gegebenenfalls werden auch Alternativen gefunden, damit beschwerliche Arbeiten oder Kontakt mit chemischen Stoffen vermieden werden.

Die verantwortlichen Personen können fĂŒr Dich Möglichkeiten schaffen, um die Bestimmungen des Mutterschutzes zu gewĂ€hrleisten.

4. đŸ€°đŸ» Schwanger im dualen Studium

Mit einem dualen Studium erlangt man einen Hochschulabschluss mit einer Berufsausbildung. Deswegen gilt bei einer Schwangerschaft wĂ€hrend eines dualen Studiums in Bezug auf die Arbeitsstelle das Mutterschutzgesetz – insofern auch der Mutterschaftsurlaub und die MutterschaftsentschĂ€digung.‹‹

Mit Deinem Berufsbildner sowie den Ansprechpartnern Deiner Hochschule kannst Du in Ruhe absprechen, wie Du Dein duales Studium fortsetzen kannst.

âžĄïž Dein kantonales Berufsbildungsamt findest Du hier.

📘Und weitere Informationen hier:
Mutterschutzgesetz
Schwanger in der Ausbildung‹

5. đŸ’Ș Praktikums-Leistungen als schwangere Frau‹

Viele StudiengĂ€nge erfordern verpflichtende Praktika ĂŒber mehrere Wochen oder gar Monate. Falls Du im Zeitraum eines verpflichtenden Praktikums schwanger bist, so gilt fĂŒr Dich gegebenenfalls das Mutterschutzgesetz.

6. đŸšŒ Kinderbetreuung

Mancher Studiengang ist recht zeitintensiv, und deswegen kann die Mutter sich nicht rund um die Uhr um das Kind kĂŒmmern. Oder aber es muss nebenbei Geld verdient werden. Um das den studierenden Eltern zu ermöglichen, bieten viele Hochschulen oder UniversitĂ€ten selbst eine Kinderbetreuung an. So kannst Du zum Beispiel weiter die Vorlesungen besuchen.

DarĂŒber hinaus haben einige Hochschulen besondere Maßnahmen getroffen, um fĂŒr ein kinderfreundliches Klima zu sorgen und Studierende in ihrer Elternschaft zu unterstĂŒtzen. So gibt es zum Beispiel Wickeltische, Stillmöglichkeiten, Eltern-Kind-Zimmer, Elternnetzwerke an der Uni und vieles mehr.

Der Studienservice ist ein guter Ansprechpartner, um genaueres ĂŒber Deine Uni herauszufinden. Wenn es keinen Kindergarten an der Uni selbst gibt, finden sich meist gute Alternativen in der NĂ€he. Hochschulnahe KindertagesstĂ€tten werden meist von den UniversitĂ€ten und Hochschulen unterstĂŒtzt.

Weitere Möglichkeiten der familienergĂ€nzenden Betreuung können zum Beispiel private Einrichtungen, Tagesfamilien, Nachbarschaftshilfen, ein Hort oder der KinderhĂŒtedienst sein.

💰 Die Betreuungskosten sind in der Regel einkommensabhĂ€ngig. Das heißt, bei einem niedrigen Einkommen fallen entsprechend niedrige Beitrage an.
Unter welchen Voraussetzungen Du finanziell unterstĂŒtzt werden kannst, erfĂ€hrst Du in Deinem Kanton.

Mehr Infos haben wir auch hier zusammengestellt:


Finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr Schwangere im Studium

GlĂŒcklicherweise gibt es verschiedene finanzielle UnterstĂŒtzungsmöglichkeiten fĂŒr schwangere Studentinnen, die von Sorgen ums Geld geplagt sind. Im Folgenden findest Du verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die Du beantragen kannst.

Schwanger im Studium Inline Image

Schwanger im Studium: Auch um finanziell abgesichert zu sein, stehen Dir verschiedene Hilfen und Anlaufstellen zur VerfĂŒgung.

Stipendium oder Darlehen

Neben kantonalen Stipendien fördern auch Gemeinden, private, kirchliche oder kulturelle Stiftungen/Fonds immer wieder Studierende!

In finanziellen Notlagen oder zur ÜberbrĂŒckung von EngpĂ€ssen kannst Du Dich auch nach einem Darlehen an der Hochschule beim Service fĂŒr Studienfinanzierung erkundigen. BerĂŒcksichtigt wird dabei zum Beispiel die Sorgepflicht fĂŒr Kinder. Je nach Hochschule gibt es noch eigens eine UnterstĂŒtzung fĂŒr Doktorierende oder zur SĂ€uglingsplatzfinanzierung.

âžĄïž Hier ein Überblick zu den kantonalen Stellen.‹
âžĄïž Zur Studienstiftung Schweiz geht es hier.

Familien- und Kinderzulagen

Auch als Studentin stehen Dir die Leistungen zu, die fĂŒr alle Schwangeren und MĂŒtter in der Schweiz gelten.

Neben der Geburtenzulage und der Kinderzulage gibt es weitere Leistungen, die von Deinem Kanton abhĂ€ngig sind. Das können Betreuungsgutscheine oder Steuerentlastungen sein, die UnterstĂŒtzung sozialer HĂ€rtefĂ€lle oder die oben bereits genannten ZuschĂŒsse, welche fĂŒr die Kinderbetreuung verwendet werden können.

💰Du kannst Dich an die Ausgleichskasse (AHV) Deines Wohnortes wenden, um genaue Informationen und die AntrĂ€ge zu erhalten.

đŸ‘©đŸ»â€đŸŒDie MĂŒtter- und VĂ€terberatung steht Dir ebenfalls zur VerfĂŒgung.


Studium: Die beste Zeit fĂŒr Schwangerschaft und Kinder!?!

‹WĂ€hrend des Studiums schwanger zu werden, kann auch seine Vorteile haben. Interessanterweise erzĂ€hlen viele studierende Eltern sogar, dass Kinder im Studium nicht nur keine Katastrophe, sondern sogar ein GlĂŒcksfall seien.

Viele Frauen, die im Studium schwanger waren, berichten unter anderem:

  • „Ich hatte nie wieder so viel Zeit fĂŒr mein Kind wie im Studium und war nie mehr so flexibel in meiner Zeiteinteilung!“‹
  • „Elternschaft schĂ€rft die Personal Skills: Verantwortung ĂŒbernehmen, ein sinnvolles Zeitmanagement, ein angemessener Umgang mit Geld. All das ist auch fĂŒr das zukĂŒnftige (Berufs-)Leben wichtig und hat mir spĂ€ter viel weiter geholfen.“
  • Durch mein Kind habe ich es geschafft, mein Studium bis zum Ende durchzuziehen. Ich hatte immer wieder mal einen DurchhĂ€nger und war mehrmals nah dran alles hinzuschmeißen. Als ich schwanger wurde, war ich erstmal geschockt, aber dann hatte ich auf einmal einen Grund weiterzumachen und nicht aufzugeben. Ich wusste plötzlich, wofĂŒr es sich lohnt, mich anzustrengen. Nun habe ich mein Studium geschafft, das habe ich meinem Kind zu verdanken.
  • „Jung Eltern werden heißt, mehr von seinen Kindern zu haben – ich war nĂ€her an ihnen dran und bin dankbar fĂŒr jeden Tag
“‹

Dennoch ist es völlig normal, wenn Du Dich vom Gedanken an den Spagat Studium/Kindererziehung zunĂ€chst ĂŒberfordert fĂŒhlst. Es könnte auch sein, dass die Reaktionen aus dem Umfeld es Dir schwer machen oder Du befĂŒrchtest, an der Uni könnten die Nachricht nicht gerade erfreulich ankommen.
Selbst wenn vielleicht so manches GesprĂ€ch erst einmal „professionell“ und „sachlich“ verlaufen sollte: Dir dĂŒrfen keine Steine in den Weg gelegt werden, sodass die Fortsetzung Deines Studiums gut möglich ist!

Du kannst Dich jederzeit mit anderen Studierenden zusammentun, die sich in Ă€hnlichen Situationen befinden. Durch Netzwerke und Initiativen fĂŒr Studierende mit Kindern entstehen oftmals auch neue Freundschaften.


Ungeplant schwanger im Studium und viele Sorgen?

Vielleicht hast Du bis hierher gelesen und so manche Idee bekommen, wie Studium und Schwangerschaft zusammen gehen könnten
 Womöglich bist Du trotzdem unsicher, und es bewegen Dich ganz unterschiedliche Gedanken und GefĂŒhle im Zusammenhang mit diesem Thema.

ErfahrungsgemĂ€ĂŸ tut es vielen Frauen gut, sich in einer solchen Situation mit einer außenstehenden Person auszutauschen. Die Beraterinnen von Pro Femina e.V. sind gerne fĂŒr Dich da – wenn Du zum Beispiel ein vertrauliches GesprĂ€ch suchst, um die Gedanken zu sortieren, die GefĂŒhle in Worte zu fassen und vielleicht erste Lösungen zu finden:

Oder nutze unsere digitalen Beratungsangebote:‹

Auch interessant:

Findest Du diesen Artikel hilfreich?

Neuen Kommentar schreiben

Hier hast Du die Möglichkeit, Deine Geschichte zu teilen, anderen Frauen Mut zu machen oder den Artikel zu kommentieren.