Auf der Suche: Wo kann man abtreiben?

wo werden Abtreibungen durchgeführt?

271845803 | Syda Productions | shutterstock.com

Wo genau findet eine Abtreibung statt?

  • Eine Abtreibung kann in spezialisierten öffentlichen Krankenhäusern, Einrichtungen oder zugelassenen Kliniken durchgeführt werden.
  • Ein Schwangerschaftsabbruch kann ambulant oder stationär erfolgen. Nach dem Gesetz darf nur ein Gynäkologe einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen.
  • Tipp: ⚖️ „Abtreiben: ja oder nein?“ – zum Abtreibungstest

Wo werden Abtreibungen gemacht?

Das Gesetz sieht vor, dass ein Schwangerschaftsabbruch von einem Arzt der Gynäkologie und Geburtshilfe vorgenommen werden muss. Dieser Eingriff kann erfolgen in:

  • spezialisierten öffentlichen Krankenhäusern
  • Einrichtungen oder zugelassenen Kliniken.

In fast allen großen italienischen Städten wie Rom, Mailand, Bozen und Meran ist es möglich, einen freiwilligen Schwangerschaftsabbruch, auch IVG genannt, durchzuführen.

Wie lange kann ich noch abtreiben? – berechnen lassen


Chirurgische Abtreibung: Ambulant oder stationär?

Ein freiwilliger operativer Schwangerschaftsabbruch kann mittels Kürettage oder Absaugen entweder ambulant oder stationär erfolgen.

Ambulanter chirurgischer Schwangerschaftsabbruch

Chirurgische Schwangerschaftsabbrüche innerhalb der ersten 90 Tagen finden in der Regel ambulant im Day Hospital, d.h. in dafür ausgestatteten Krankenhäusern ohne Übernachtung oder in Tageskliniken statt. Ambulant bedeutet also, dass eine Frau nach dem Eingriff und einer gewissen Erholungsphase die Klinik verlassen darf.

Stationäre Aufnahme

Die Aufnahme in einem Krankenhaus ist bei einem Schwangerschaftsabbruch, der innerhalb der ersten 90 Tage der Schwangerschaft durchgeführt wird, nicht unbedingt notwendig. Wenn die Frau jedoch zum Beispiel Vorerkrankungen hat, wird zu einem stationären Aufenthalt von etwa zwei Tagen geraten.

Sobald eine Frau merkt, dass es nach dem Schwangerschaftsabbruch zu psychischen oder physischen Beschwerden kommt, sollte ein Arzt/ Therapeut und/ oder eine Beratungsstelle hinzugezogen werden.

Ein Schwangerschaftsabbruch nach den ersten 90 Tagen der Schwangerschaft erfolgt immer im Rahmen einer stationären Aufnahme.

🛤 Kann eine Abtreibung Folgen für mich haben? – zum Selbsttest


Pharmakologischer Schwangerschaftsabbruch: Ambulant, stationär oder zuhause?

Der pharmakologische Schwangerschaftsabbruch wird in den meisten Fällen ambulant und nur in wenigen Fällen stationär durchgeführt. Findet er ambulant statt, verbringt die Frau einen Teil des Prozesses in der Klinik, einen Teil zuhause.

Die ersten Medikamente werden meist in einem Krankenhaus und nur selten in einer Beratungsstelle eingenommen. Nach einer kurzen Beobachtungszeit kann die Frau das Krankenhaus wieder verlassen.

Die weiteren Tabletten werden nach 48-72 Stunden eingenommen. Je nach Region erfolgt die Durchführung der Richtlinien des Gesundheitsministeriums ein wenig anders. Manchmal werden die Tabletten nur im Krankenhaus verabreicht, manchmal kann die Frau sie auch zuhause einnehmen. Dieses Medikament bewirkt, dass der Embryo nach und nach abgeht.

Die Kontrolluntersuchung wird in der Regel wieder im Krankenhaus durchgeführt.


Wo findet man Adressen für einen Schwangerschaftsabbruch in Italien und Südtirol?

Eine Liste von Adressen (Ärzteliste) führt die Südtiroler Landesverwaltung auch online.
Gemäß Artikel 2 des Gesetzes 78/194 sind die Familienberatungsstellen und die sozialmedizinischen Einrichtungen die zentralen Anlaufstellen für schwangere Frauen, und auch für Frauen, die vor der Frage stehen abtreiben - ja oder nein? Dort können sie einen Antrag auf einen Schwangerschaftsabbruch stellen und erhalten auch Informationen, wo sie eine Abtreibung durchführen lassen können.
Auch beim eigenen Arzt des Vertrauens kann, wie Artikel 5 des Gesetzes 194 festgelegt, die eigene Situation angesprochen und ein solcher Antrag gestellt werden.
Kein Arzt ist jedoch verpflichtet, eine Abtreibung vorzunehmen.

Eine Abtreibung kann nur nach einer vorherigen ärztlichen Beratung erfolgen. Mehr dazu:

Wie es für Dich weitergehen kann…

Du überlegst gerade, wo Du abtreiben könntest und durchlebst vermutlich eine Situation, die alles andere als einfach ist…
Vielleicht informierst Du Dich zu verschiedensten Themen im Internet. Doch Du fragst Dich womöglich: Wie soll es für mich persönlich weitergehen? Soll ich abtreiben? Was ist der richtige Weg für mich?

Wir sind für Dich da!

Wenn Du möchtest, kannst Du Dich an die Beraterinnen von Pro Femina e.V. wenden:

Du kannst auch unsere weiteren digitalen Angebote nutzen:

Weitere Infos für Dich:

Neuen Kommentar schreiben

Hier hast Du die Möglichkeit, Deine Geschichte zu teilen, anderen Frauen Mut zu machen oder den Artikel zu kommentieren.