Kann man durch Lusttropfen schwanger werden?

Kann man durch Lusttropfen schwanger werden?

1657558288 | Dean Drobot | shutterstock.com

Lusttropfen und Schwangerschaft

💧Schwanger durch Lusttropfen, Coitus Interruptus und Co.? Mach hier den Selbsttest

  • Lusttropfen bilden sich bei sexueller Erregung des Mannes, also noch vor einem Samenerguss.
  • Mit dem Lusttropfen können Spermien aus dem Samenleiter hinaus gelangen. Wenn sie mit dem Zervixschleim der Frau an ihren fruchtbaren Tagen zusammenkommen, ist eine Befruchtung möglich.
  • Die Wahrscheinlichkeit, von Lusttropfen schwanger zu werden, ist zwar eher gering; ausgeschlossen ist es aber nicht.

Schwanger durch Lusttropfen, Coitus Interruptus und Co.? Dein Selbsttest

Du bist selbst betroffen von diesem Thema? Wenn Du möchtest, kannst Du hier 3 Angaben zu Deiner persönlichen Situation machen. Du erhältst dann innerhalb weniger Sekunden eine beraterische Auswertung auf Deinen Bildschirm!

Was ist der Lusttropfen?

Der Lusttropfen wird auch Prä-Ejakulat genannt. Es handelt sich um ein Sekret, das sich noch vor (lat: prä-) dem eigentlich Samenerguss (Ejakulation) bildet.

Bei einer sexuellen Erregung des Mannes bereitet der Körper sich folgendermaßen auf einen Samenerguss vor:
Der Lusttropfen gelangt durch Samenleiter und Harnröhre nach außen. Das Sekret reinigt die Harnröhre von Urinresten und passt zum Beispiel den pH-Wert an. Denn durch den Urin ist der pH-Wert für Spermien zu sauer. Sie würden dann nicht überleben. Lusttropfen wirken außerdem wie ein natürliches Gleitmittel beim Geschlechtsverkehr.

In der Drüse, wo der Lusttropfen entsteht, befinden sich keine Spermien. Wie könnte es aber dennoch zu Schwangerschaften kommen?

Zusammen mit dem Lusttropfen können Spermien austreten,

  • wenn es zuvor einen Samenerguss gab und sich noch restliche Spermien im Samenleiter befinden, oder
  • wenn vor einem Samenerguss bereits aus den Nebenhoden Spermien in den Samenleiter gelangen.

Wie wahrscheinlich ist es, von Lusttropfen, schwanger zu werden?

Die Frage „Bin ich durch mögliche Lusttropfen schwanger geworden?“ kann in ganz unterschiedlichen Situationen von Interesse sein. Zum Beispiel beim Petting, beim Fingern, bei Analsex, beim Geschlechtsverkehr ohne Samenerguss, oder wenn es zu Sex mit der Rauszieh-Methode (Coitus Interruptus) gekommen ist.

Die Frage, zu wie viel Prozent eine Schwangerschaft durch Lusttropfen entstehen kann, ist nicht zu beantworten. Es kommt dabei auf viele Faktoren an und ist von der jeweiligen Situation abhängig. Eine grundsätzlich hohe Wahrscheinlichkeit besteht aber eher nicht, sofern man das allgemein sagen kann.

Vor allem zwei Faktoren müssen zusammenkommen, damit man von Lusttropfen schwanger werden kann:

  1. Es müssen Spermien mit dem Lusttropfen nach außen gelangen.
  2. Die Frau muss ihre fruchtbaren Tage haben und die Spermien müssen mit dem in dieser Zeit gebildeten Zervixschleim in Berührung kommen.

1. Spermien im Lusttropfen vs. Samenerguss

Grundsätzlich ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, natürlich am höchsten, wenn ein Samenerguss in der Scheide erfolgt. Denn dabei gelangt eine große Menge an Spermien auf einmal in den weiblichen Organismus. Dann ist es wahrscheinlich, dass Spermien von guter Qualität mit dabei sind, die es schaffen, zum Eileiter zu gelangen. Dort ist der Ort einer möglichen Befruchtung.

Vergleichsweise ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft durch Lusttropfen daher geringer, weil sie vielleicht keine oder weniger Spermien enthalten. Noch dazu ist nicht klar, wie die Qualität dieser Spermien ist.

Dennoch: Theoretisch reicht eine einzige Samenzelle für eine Befruchtung aus. Es kommt vor, dass Frauen durch Lusttropfen schwanger werden.

📗 Wenn Du mehr dazu lesen möchtest: Ablauf einer Befruchtung

2. Fruchtbare Tage der Frau und Zervixschleim

Wenn Du Deine fruchtbaren Tage hattest, ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft grundsätzlich gegeben. Voraussetzung dafür ist, dass Spermien mit dem Zervixschleim in Berührung gekommen sind.

Der Zervixschleim bildet sich an den fruchtbaren Tagen im Gebärmutterhals. Er kann auch am Scheideneingang wahrgenommen werden. Spermien können außerhalb des männlichen Körpers nur dann überleben, wenn sie in Berührung mit dem Zervixschleim kommen.

Wenn also der Penis in der Scheide war, könnten sich Lusttropfen gebildet haben, die direkt mit Zervixschleim in Berührung gekommen sind. Dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft höher als in anderen Situationen, in denen Lusttropfen sich außerhalb der Scheide befunden haben, wie zum Beispiel beim Petting.

ℹ️ Die Rauszieh-Methode (Coitus Interruptus) hat übrigens einen Pearl Index von 4-18. Das heißt, dass von 100 Frauen so viele in einem Jahr bei dieser Methode schwanger werden.

📘Lies hier mehr: Schwanger trotz aufpassen / Coitus Interruptus?

Spürt der Mann den Lusttropfen?

Der Mann spürt den Lusttropfen nicht. Es ist weder zu spüren, dass der Lusttropfen sich sozusagen auf den Weg macht. Genauso wenig kann der Mann fühlen, dass er bald nach außen tritt. Erst wenn der Lusttropfen schon ausgetreten ist, kann wahrgenommen werden, dass die Eichel feucht ist.

Manchmal bildet sich auch kein Lusttropfen. Meist ist es dem Namen entsprechend ein Tropfen. Bei manchen Männern kann das Sekret bis zu 5 ml ausmachen.

Da der Lusttropfen also nicht zu spüren ist, ist es nicht möglich, rechtzeitig zu reagieren. Zum Beispiel wird beim Coitus Interruptus versucht, vor dem Samenerguss den Penis aus der Scheide zu ziehen. Zuvor kann sich aber unbemerkt schon der Lusttropfen gebildet haben.

Auch in anderen Situationen kann der Lusttropfen etwas überraschend festgestellt werden.

Schwanger durch Lusttropfen an der Hand?

Wenn Lusttropfen zum Beispiel beim Petting von der Hand an oder in die Scheide gekommen sind und Spermien durch den Zervixschleim überlebt haben, wäre eine Schwangerschaft theoretisch möglich.

Generell sterben Spermien auf der Haut oder wenn die Hände gründlich gewaschen werden aber recht schnell ab.

Ganz ausschließen kann man es also zwar nicht. Aber die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist sehr gering, wenn Lusttropfen mit Hand- oder Fingerbewegungen an die Scheide kommen sollten.

Solltest Du unsicher sein, kannst Du einen Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder Drogerie machen. Falls Du Symptome an Dir bemerkst, möchtest Du vielleicht unseren Selbsttest machen: Sind meine Symptome Anzeichen einer Schwangerschaft?

📘 Oder Du möchtest hier weiter lesen:
Schwanger durch Petting?

Spermien brauchen den Zervixschleim, um zu überleben. In der Scheide können sie bis zu 5 Tage überleben. Vor allem ab der fruchtbaren Zeit, das heißt noch einige Tage vor dem Eisprung. Der Zervixschleim bildet sich und verändert sich von der Qualität her, sodass Spermien immer besser in diesem Milieu fortbestehen. Der Körper bereitet sich darauf vor, dass es mit dem Eisprung zu einer Befruchtung kommen kann.

Schwanger durch Lusttropfen am Tag des Eisprungs

Solltest Du am Tag des intimen Kontaktes oder Geschlechtsverkehrs Deinen Eisprung gehabt haben, ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft gegeben. Noch 24 Stunden nach dem Eisprung ist die Eizelle befruchtungsfähig.
Das ist aber nur möglich, wenn Lusttropfen Spermien enthalten haben und mit dem Zervixschleim Kontakt hatten.

Mehr zur Wahrscheinlichkeit kannst Du hier nachlesen.

In der Regel merkt eine Frau ihren Eisprung nicht. Manche Frauen spüren den Mittelschmerz. Der Name kommt daher, weil der Schmerz zeitlich gesehen in der Mitte des Zyklus wahrgenommen wird – um die Zeit des Eisprungs herum. Daher wird er auch Ovulationsschmerz genannt. Es kann ein Ziehen sein, ein stechender oder krampfartiger Schmerz.
Es ist nicht geklärt, ob das genau in dem Moment des Eisprungs passiert. Der Schmerz kann auch entstehen, wenn sich das Gewebe um den Eierstock und den Eileiter auf den Eisprung vorbereitet. Oder anschließend, wenn sich alles nach dem Eisprung wieder beruhigt und ordnet.

ℹ️ Übrigens kann keine Zyklus-App den Zeitpunkt des Eisprungs sicher wissen. Und das einfach deshalb, weil sowohl jeder Körper als auch jeder Zyklus individuell abläuft. Selbst bei regelmäßigen Zyklen und sehr genauer Zyklusbeobachtung kann nur der grobe Zeitraum des Eisprungs herausgefunden werden.

Außerdem gut, zu wissen: Schon vor Deinem Eisprung bist Du fruchtbar. Und Spermien können mehrere Tage in der Scheide überleben, also sozusagen noch auf Deine fruchtbare Zeit „warten“.

Schwanger durch Lusttropfen und trotz anderer Verhütung

Vielleicht fragst Du Dich auch, ob es ein kleines Risiko gibt, von Lusttropfen schwanger geworden zu sein, obwohl ihr anders verhütet habt.

Zwar kann kein Verhütungsmittel eine Schwangerschaft zu 100 Prozent ausschließen. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, in diesem Fall durch Lusttropfen schwanger zu werden.

  • Bei hormoneller Verhütung soll der Eisprung verhindert werden. Die Hormone verhindern die Bildung von Zervixschleim oder verändern ihn so, dass die Spermien (bzw. die in den Lusttopfen vielleicht enthaltenen Spermien) darin nicht überleben können. Zudem sollte der Muttermund durch die Hormone verschlossen sein.
  • Mit einem Kondom oder anderen Barrieremethoden werden Spermien aus Lusttropfen oder Samenerguss aufgehalten.

➡️ Mach gerne unseren Online-Schwangerschaftstest. Oder, solltest Du unklare Symptome an Dir beobachten, unseren Test zu Schwangerschaftsanzeichen. Wir stehen Dir auch mit unserem weiteren Beratungsangebot jederzeit zur Verfügung.

Schwanger durch Lusttropfen: Erfahrungsberichte

Er ist beide Male nicht in mir gekommen. (…) Jetzt habe ich eine riesige Angst schwanger zu sein. Habe dann halt auch gelesen, dass es durch aus sein kann, dass Frauen auch von sogenannten Lusttropfen schwanger werden können, ein einzelnes Spermium würde schon reichen…
Luna1111

Da wir noch nicht lange zusammen sind, hab ich mich grad nach einer neuen Verhütung umgeschaut. Bis wir eine Lösung haben, haben wir an den fruchtbaren Tagen mit Kondom verhütet. Aber es ist ein oder zweimal passiert, daß er kurz in mir war, ehe er ein Kondom genommen hat. Er war schon vorsichtig und hat selbst abgebrochen mit den Worten: "Stop, wir nehmen einen Gummi, ehe ein Lusttropfen kommt".
Tja.. Und nun hab ich schon seit vielen Tagen Bauchschmerzen, bin müde, mir wird schnell schwarz vor Augen, übel, ich hab Sodbrennen, die Brust tut weh.. Und das seit Tagen! Obwohl erst morgen meine Regel fällig ist.
Ich habe heute morgen getestet. Schon beim Durchlaufen erschien die zweite Linie. Ich bin fix und alle…
magdalena

Du findest die Erfahrungsberichte in unserem Forum. Vielleicht möchtest Du dort auch selbst schreiben oder zum Beispiel in den Rubriken Ungewollt schwanger oder Verhütung/Familienplanung lesen.

Ungeplant schwanger durch Lusttropfen – was nun?

Möglicherweise befürchtest Du eine Schwangerschaft oder hast inzwischen positiv getestet. Vermutlich kommt diese Neuigkeit für Dich ganz unerwartet… Neben der Frage, „wie konnte das passieren?“, beschäftigt Dich vielleicht noch mehr der Gedanke, „wie kann es jetzt weitergehen?“.
Wie auch immer Deine Situation gerade aussieht, vermutlich wird gerade alles auf den Kopf gestellt.

Gerne sind wir in dieser Situation an Deiner Seite. Vielleicht möchtest Du auch einmal alle Deine Fragen und Sorgen mit einer Beraterin unter die Lupe nehmen. Wenn Du Dir ein offenes Ohr wünschst oder weiterführende Unterstützung, kannst Du gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Weitere Artikel für Dich:

Autoren & Quellen:

Autorin

Verena Heger,
Geistes- und Sozialwissenschaftlerin

Medizinische Überprüfung

Medizinisches Team

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?