Schwanger vom One Night Stand (ONS)

Schwanger vom One Night Stand

1215072259 | Pressmaster | shutterstock.com

Was Du jetzt tun kannst

  • Eine Schwangerschaft durch einen One Night Stand (ONS) wird häufig als Schock erlebt - jedoch kommt sie trotz Verhütung immer wieder vor.

  • Jetzt kann es besonders hilfreich sein, mit liebevoller Unterstützung an Deiner Seite Schritt für Schritt erst einmal für Dich selbst zu überlegen und Dich umfassend zu informieren.

  • Du hast als Schwangere von einem ONS die gleichen Rechte wie eine Schwangere in einer Beziehung.

Tipp für Dich: ⚖️ „Abtreiben: ja oder nein?“ – zum Abtreibungstest

 

Vom Zauber des Augenblicks zurück in die Gegenwart

Es war vielleicht ein feucht-fröhlicher Abend, im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise. Und es gab da dieses Knistern zwischen Euch. Der Zauber des Augenblicks hat Dich mitgerissen und alles andere rückte irgendwie in den Hintergrund.

Eine Weile ist seither vergangen. Was eigentlich nur ein Erlebnis ohne größere Folgen bleiben sollte, schiebt sich jetzt allerdings unerbittlich zurück in Dein Bewusstsein – vielleicht, weil Deine Periode auf sich warten lässt, oder weil Du bereits einen positiven Schwangerschaftstest gemacht hast.

Es ist verständlich, dass die Nachricht einer Schwangerschaft unter diesen Umständen erst einmal einem Schock gleich kommt. Vielleicht wechseln Deine Gefühle zwischen ungläubiger Panik und ohnmächtigem Gelähmtsein hin und her. Vermutlich wirbeln auch verschiedene Fragen in Deinem Kopf herum: Wie konnte das passieren? Was mache ich jetzt, mit wem kann ich das besprechen? Und: Soll ich ihm überhaupt davon erzählen?

Dieses Gedanken- und Gefühlschaos ist normal und verständlich. Auch wenn Du Dich unter großem Druck fühlst, darfst Du jetzt erst einmal innehalten und Dir Zeit nehmen, Schritt für Schritt eine innere Haltung zu entwickeln, die Dich klarer sehen lässt.

 

Wie konnte das nur passieren?

Du bist mit dieser Situation nicht alleine. Nicht wenige Frauen werden schwanger nach einem One Night Stand. Es kann natürlich vorkommen, dass „im Eifer der Gefechts“ nicht an die Verhütung gedacht wird. Aber das ist gar nicht unbedingt der Normalfall, oft wurde durchaus verhütet.

Dennoch ist kein Verhütungsmittel zu 100 Prozent sicher. Eine Schwangerschaft trotz Verhütung ist daher nichts Ungewöhnliches.

Du brauchst Dir also keine Vorwürfe machen oder von anderen machen lassen! Auch wenn bei einem One Night Stand eine Schwangerschaft in weiter Ferne scheint, kann sie genauso „passieren“ wie in einer festen Beziehung.

 

Den Vater des Kindes informieren?

Natürlich gibt es da jemanden, den die Schwangerschaft ebenfalls in besonderer Weise betrifft: den Vater des Kindes. Vielleicht überlegst Du, ob Du auch ihn informieren sollst – was Dir vielleicht etwas heikel erscheint. Denn vermutlich sollte ja alles eine einmalige Angelegenheit bleiben.

Da ein One Night Stand oft ungeplant stattfindet, stellt Dich vielleicht schon diese Frage vor gewisse Schwierigkeiten: Gut möglich, dass Dir nur der Vorname des Vaters bekannt ist und ihr keine Nummern ausgetauscht habt. Du musst ihn überhaupt erst einmal ausfindig machen, um ihn informieren zu können. Und selbst wenn Du ihn näher kennst, bist Du vielleicht gar nicht sicher, ob Du ihm überhaupt von den Folgen Eurer Nacht berichten möchtest.

  • Vielleicht empfindest Du nun Wut oder Scham über das Vorgefallene – zum Beispiel, wenn Du eigentlich in einer anderen Beziehung bist und alles ein „Ausrutscher“ war, oder aus anderen Gründen. Dann findest Du hier Tipps: Schwanger von anderem Mann
  • Möglicherweise befürchtest Du auch Druck oder Ärger von seiner Seite, z.B. weil er in einer festen Beziehung ist, oder in Form von misstrauischen Unterstellungen. Hier findest Du Ideen zu dieser Situation: Er will das Kind nicht

In jedem Fall ist es Dein gutes Recht, Dich in dieser Ausnahmesituation erst einmal zu schützen und die Schwangerschaft zunächst für Dich zu behalten, um Dir allmählich über Deine Gedanken und Gefühle klar zu werden. Denn so oder so: Die Entscheidung über diese Schwangerschaft liegt ausschließlich in Deiner Hand.

  • ⚖️ Abtreiben: ja oder nein? – zum Abtreibungstest! Darauf bekommt Du eine individuelle Antwort einer Beraterin.

Viele Männer möchten es auch gerne wissen, wenn sie Vater werden – denn es ist ja auch ihr Kind. Wir erleben es in der Beratung immer wieder, dass ein gemeinsames Elternsein gelingen kann, ohne dass zwingend eine Partnerschaft als Basis bestehen muss. Vielleicht tut Dir auch dieser Gedanke gut.

Auch für den Fall, dass Du erst einmal mit Deinem Kind alleinerziehend wärst, stehen Dir verschiedene Unterstützungsangebote zur Verfügung.

 

Hat der Vater Verpflichtungen und Rechte?

Auch wenn das Kind nicht geplant war, so hat auch bei einem ONS der Vater des Kindes vor dem Gesetz alle üblichen Pflichten, wie z.B. Kindesunterhalt.

Denn rechtlich gesehen macht es keinen Unterschied, ob das Kind in einer Beziehung oder bei einem One Night Stand gezeugt wurde. Dabei steht das Wohl des Kindes im Fokus – es soll nicht schlechter gestellt sein als ein eheliches Kind.

Weitere Infos:

ℹ️ Übrigens: Selbst bei einer bewussten Täuschung hinsichtlich der Verhütung wäre der Vater des Kindes genauso gesetzlich verantwortlich wie bei einer von beiden Seiten geplanten Schwangerschaft.

Falls es Dir also so vorkommt, als hättest Du „kein Recht“ auf diese Schwangerschaft oder dieses Kind, darfst Du Dir dennoch bewusst machen: Die Situation hat sich verändert; ganz ungeplant. Du darfst jetzt aus dieser Veränderung heraus und mit rechtlicher Sicherheit alles neu bewerten und jeden möglichen Weg in den Blick nehmen.

 

Was jetzt wichtig ist

Es kann sein, dass Du Dich mit Deiner Schwangerschaft sehr alleine fühlst. Als ersten Schritt in Deiner ungeplanten Situation kann es vermutlich sehr helfen, wenn Du Dich einem (oder vielleicht sogar mehreren) lieben Menschen anvertrauen kannst, die Deine Situation verstehen und Dir zuhören, ohne zu urteilen oder vorschnelle Lösungen zu präsentieren.

Möglicherweise gibt es eine liebe Freundin oder Schwester, der Du Dich anvertrauen kannst, oder eine liebevolle Tante, die mit beiden Beinen im Leben steht … Einfach eine Person, die auch Dein Herz und Dein Wertesystem kennt und in allem berücksichtigt.

Vielleicht ist es aber auch so, dass Du auf keinen Fall jemanden aus Deinem Umfeld einweihen möchtest – weil Du hier auf Unverständnis treffen könntest oder sogar Vorwürfe zu hören bekommen würdest. Beides ist jetzt natürlich nur wenig hilfreich und Du es ist verständlich, wenn Du Dich davor schützen möchtest.

Gerne kannst Du Dich immer auch an uns Beraterinnen wenden. Wir sind täglich mit einer Vielzahl von ungeplant schwangeren Frauen in Kontakt und durchdenken gerne mit Dir gemeinsam verschiedene Optionen.

Auch um eine tragfähige Entscheidung treffen zu können, kann eine liebevolle professionelle Beratung sehr bedeutsam sein. Wenn Du das möchtest, begleiten wir Dich auf Deinem Entscheidungsweg und nehmen mit Dir gemeinsam alles, was Dich jetzt bewegt, in den Blick. So, dass es auf jeden Fall gut für Dich weiter gehen kann.

 

Auch interessant:

 

Quelle:

Digitales Amt Österreich: Unterhaltsleistungen (Stand August 2021)

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?