Abtreibungskosten

Abtreibungskosten

1229451340 | © LE Photo | shutterstock.com

Kosten und KostenĂĽbernahme einer Abtreibung

Hier findest Du alle Informationen zu den Kosten und der Kostenübernahme einer Abtreibung in der Schweiz. Außerdem kannst Du ganz einfach, schnell und anonym unseren Kostenrechner ausfüllen. Darauf erhältst Du eine Sofort-Berechnung.

  • Die Kosten einer Abtreibung liegen in der Schweiz zwischen 500 und 2000 Franken.
  • Der genaue Preis hängt von der Methode sowie vom Arzt ab.
  • In den meisten Fällen muss eine Frau die Kosten nicht zahlen. Die KostenĂĽbernahme ist aber abhängig von Deinem Vertrag mit der Krankenversicherung.

Tipp: 💰 Mach hier den Abtreibung-Kostenrechner mit Sofort-Auswertung Deiner Angaben!

Mein Hauptwohnsitz ist in Wien.
Ich bin krankenversichert.
Ich weiĂź bereits, in welcher Schwangerschaftswoche (SSW) ich bin.
Meine Lebenssituation
Mein Familienstand
Ich wohne zur Miete.
Ich beziehe eine der folgenden staatlichen Leistungen und Hilfen:
Das ist der Hauptgrund, warum ich ĂĽber eine Abtreibung nachdenke:
Wünschst Du Dir weitere Informationen oder zusätzliche Beratung?
(Mehrfachnennungen möglich)

Benötigte Angaben

Was kostet ein Schwangerschaftsabbruch?

Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch in der Schweiz belaufen sich auf 500 bis 2.000 Franken. Diese Preisspanne ist auf den ersten Blick sehr groß, hat aber einen Grund:

1. Es gibt mehrere Abtreibungsmethoden, deren Preis jeweils unterschiedlich hoch ist.

2. Die genauen Kosten werden durch den jeweiligen Arzt festgelegt.

Die Kosten einer medikamentösen Abtreibung liegen in der Schweiz zwischen 500 und 1.000 Franken. Ein operativer Schwangerschaftsabbruch per Absaugung oder Ausschabung  kostet dagegen etwa 1.000 bis 2.000 Franken.

Die medikamentöse Methode ist aus medizinischen Gründen nicht die komplette Zeitspanne, in der man abtreiben kann, möglich.

⏳ Hier findest Du Antworten auf die Frage, wie lange man abtreiben kann und bis wann welche Methode möglich ist. 

 

Wer trägt die Kosten einer Abtreibung?

In den meisten Fällen muss eine Frau in der Schweiz die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch nicht selbst bezahlen. Denn alle Bewohner der Schweiz sind versicherungspflichtig, müssen also eine Krankenversicherung abschließen. Und jede dieser Krankenversicherungen muss die Kosten für eine Abtreibung übernehmen.

Dabei gelten allerdings –  wie bei allen anderen medizinischen Behandlungen auch – zwei Einschränkungen:

  • Die Krankenkasse springt erst dann ein, wenn die medizinischen Behandlungskosten im jeweiligen Jahr die Franchise (eine vertraglich festgesetzte Grundsumme) ĂĽbersteigen. Deswegen bezahlen manche Frauen die Abtreibung selbst.
  • Auch wenn eine KostenĂĽbernahme durch die Krankenkasse erfolgt, muss die Frau einen Selbstbehalt in Höhe von zehn Prozent entrichten.

Somit ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse abhängig vom entsprechenden Vertrag mit der Krankenversicherung. Es ist also empfehlenswert, die Daten mit der jeweils zuständigen Kasse abzugleichen.

đź“– Tipp: Finanzielle Hilfen fĂĽr Schwangere und MĂĽtter

đź’¬ Wie treffe ich eine gute Entscheidung?

Es ist ratsam, die Entscheidung nicht vom Preis abhängig zu machen und sie dadurch womöglich zu früh oder übereilt zu treffen. Vielmehr lohnt es sich, bei einer so schwierigen Entscheidung nicht nur den materiellen Wert der jeweiligen Option in den Blick zu nehmen, sondern ebenso den ideellen Wert Deiner Gesundheit und Deines Herzens. Du darfst Dir die Zeit und die Unterstützung nehmen, die Du brauchst, um am Ende eine wirklich gereifte Entscheidung zu treffen. 

 

Ungeplant schwanger…

Vielleicht liest Du hier, weil Du selbst ungeplant schwanger bist. Naturgemäß bewegen eine Frau in dieser besonderen Situation die verschiedensten Gedanken und Gefühle.

Vermutlich ist die momentane Situation für Dich aufreibend und belastend – es kann gut sein, dass Du noch gar nicht weißt, wie es weitergehen soll. Da ist es gut, dass Du Dich erst einmal umfassend informieren möchtest!

Vielen Frauen tut es gut, über das, was sie gerade beschäftigt, mit einer erfahrenen Beraterin ins Gespräch zu kommen, die schon viele ähnliche Situationen begleitet hat. Falls Du über Deine Gedanken und das, was Dich gerade bewegt, sprechen möchtest, wende Dich gerne an unsere Beraterinnen.

 

⚖️ "Abtreiben: ja oder nein?" – zum Abtreibungstest

💡 Deine größte Sorge – zum Problemlösungstest

📲 Schnell und unkompliziert – zur WhatsApp-Beratung

 

Auch interessant:

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?