Alle Infos: Schwanger trotz negativem Test ≫ Geht das?

schwanger trotz negativem Test

36669868 | Diego Cervo | shutterstock.com

Ist es möglich, schwanger trotz negativem Test zu sein?

  • Üblicherweise gilt: Ist der Schwangerschaftstest positiv, kannst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Schwangerschaft ausgehen. Ist er negativ, bist Du vermutlich nicht schwanger.
  • Falsch-negative Ergebnisse beim Schwangerschaftstest können manchmal vorkommen.
  • Das kann z.B. passieren, wenn der Schwangerschaftstest zu früh gemacht wurde oder es bei der Anwendung zu Fehlern kam.

Tipps für Dich:

Schwanger trotz negativem Test – ist das möglich?

Insgesamt kommt es eher selten vor, dass ein Test negativ anzeigt, obwohl die Frau schwanger ist. Doch es gibt verschiedene Gründe, warum dies einmal sein kann – meistens, wenn der Test zu früh gemacht wurde.

1. Test zu früh durchgeführt?

Am etwa 5. oder 6. Tag nach der Befruchtung findet die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter statt. Erst ab diesem Zeitpunkt entsteht im weiblichen Körper das Schwangerschaftshormon Beta-hCG. Auch wenn sich die Werte zu Beginn rasant verdoppeln, sind sie in den allerersten Tagen noch gering und deswegen nicht so leicht messbar.

Machst Du den Test zu früh, kann es daher sein, dass er fälschlicherweise noch keine Schwangerschaft anzeigt. Auch die Professoren Gnoth, C. und Johnson, S. berichten dies und geben zudem an, dass Fehler meist dadurch entstehen, dass Frauen den Tag ihrer erwarteten Periode nicht richtig einschätzen. Zudem zitieren sie auch Studien, die gezeigt haben, dass bei 30 % der Frauen Zyklusunterschiede von mehr als 13 Tagen beobachtet wurden. Das bedeutet, selbst wenn Frauen den Tag ihrer erwarteten Periode kennen, kann es sich dennoch von Zyklus zu Zyklus unterscheiden.

Lies mehr darüber, ab wann und wie Du einen Schwangerschaftstest am besten machst:

2. Nicht mit Morgenurin getestet?

Falls nicht mit Morgen-Urin getestet wurde, könnte es sein, dass die Konzentration des Schwangerschaftshormons im Urin zu gering ist. Der Test zeigt dann unter Umständen ein falsches Ergebnis an.

3. Schon länger schwanger?

Am meisten Beta-hCG wird ungefähr in der 10. Schwangerschaftswoche gebildet, später sinken die Werte wieder. Es kann daher durchaus vorkommen, dass der Schwangerschaftstest bei einer Frau, die sich beispielsweise schon in der 22. Woche befindet, negativ ausfällt. Dies kommt eher selten vor, da in der Regel zuvor einige Schwangerschaftsanzeichen spürbar werden, sodass die meisten Frauen im fraglichen Zeitpunkt einen Test machen, der dann positiv ausfällt.

Schwanger trotz negativem Test - Mögliche Gründe
Schwanger trotz negativem Test - Mögliche Gründe

Mehr zum Thema:

Tipp: Anwendungsfehler beim Schwangerschaftstest kannst Du vermeiden, indem Du im Beipackzettel des Tests genauer nachliest.

Test negativ: Trotzdem schwanger? – so kannst Du sicher gehen

Vielleicht zweifelst Du am negativen Testergebnis, weil Du recht früh nach dem entsprechenden Geschlechtsverkehr getestet hast? In dem Fall kannst Du zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal testen, um Sicherheit zu bekommen.

Deine Periode hat bereits 10 oder 20 Tage Verspätung und tritt nicht ein, obwohl der Schwangerschaftstest negativ war? Du hast schon mehrere Tests gemacht, und auch der 3., 4. und jeder weitere Test war negativ?
Vielleicht kennst Du es bereits, dass sich Deine Periode einmal verschiebt. Dies kann durch viele Faktoren hervorgerufen werden, z.B. durch Stress, eine Fernreise oder durch bestimmte Medikamente. Trotzdem könntest Du dies auch jederzeit einmal bei Deinem Frauenarzt / Deiner Frauenärztin abklären lassen. Dort kann mit einem Bluttest oder einem Ultraschall eine Schwangerschaft ausgeschlossen oder festgestellt werden.

  • 🤰 Du kannst auch den Online-Schwangerschaftstest machen! In diesem Test kannst Du Deine ganz individuellen Symptome beschreiben und bekommst darauf eine Sofort-Auswertung.
  • Nur IT!!!

  • Nur IT

  • Nur IT

  • Nur IT

  • Nur IT


Wichtige Fakten über den Urin-Schwangerschaftstest

💰 Du bekommst ihn für ein paar Euro in der Drogerie oder Apotheke.

🏠 Er ist bequem und recht unkompliziert zu Hause durchführbar. Der Beipackzettel erhält alle wichtigen Informationen.

⏰ Am besten führst Du ihn am Morgen durch. Denn nach einer längeren Schlafphase ist das Schwangerschaftshormon Beta-hCG, das der Test misst, im Urin am höchsten konzentriert.

💡 Kleine saugfähige Teststreifen in Schwangerschaftstest-Stäbchen enthalten hCG-Antikörper. Diese reagieren, sobald sie auf hCG im Urin treffen – und ein positives Ergebnis wird angezeigt.

✅ Manche Schwangerschaftstests verfügen über ein Kontrollfeld, in dem ablesbar ist, ob der Test korrekt durchgeführt wurde.

⏱ Innerhalb weniger Minuten zeigt der Test ein Ergebnis an.


Negativer Test und unsicher: Erfahrungen und Berichte

„(…) Habe dann am Donnerstag aus Verzweiflung einen Schwangerschaftstest gemacht, der negativ ausgefallen ist. Weiß nun aber trotzdem nicht, ob ich mich darauf verlassen kann. In letzter Zeit hatte ich schon ziemlichen Stress bei der Arbeit, aber ich stand schön öfters unter Druck und dabei ist noch nie meine Regel ausgefallen.
Vielleicht ging bzw. geht es jemanden von Euch genauso wie mir.“ Mima im profemina-Forum

💬 Solche und ähnliche Berichte findest Du in unserem Forum, zum Beispiel unter der Rubrik Bin ich schwanger? Wenn Du möchtest, kannst Du dort ein wenig stöbern oder selbst etwas schreiben und Dich mit anderen austauschen.

Nicht schwanger trotz positivem Test? – falsch-positiv

Ein positives Ergebnis bedeutet also, dass in Deinem Urin das Schwangerschaftshormon nachweisbar ist und Du daher sehr wahrscheinlich schwanger bist. In eher seltenen Fällen stellt sich das jedoch als falsch heraus...

Der Schwangerschaftstest war positiv, aber Du bist nicht schwanger. Dafür gibt es folgende Erklärungen:

  1. In der Regel sind Schwangerschaftstests bis zu einem Jahr haltbar und sollten trocken gelagert werden. Der Test war vielleicht zu alt oder aus anderen Gründen nicht mehr richtig funktionsfähig.
  2. Du warst tatsächlich schwanger, aber die Schwangerschaft entwickelte sich dann nicht weiter, und es kam zu einem frühen Abgang. Dazu kann es in den ersten Tagen und Wochen meist unbemerkt kommen.
  3. Die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. manche Hormonpräparate oder Antidepressiva) kann das Ergebnis verfälschen.
  4. Die hormonelle Umstellung während der Wechseljahre kann Einfluss auf das Ergebnis mancher Schwangerschaftstests haben. Mehr dazu findest Du in der Packungsbeilage des Schwangerschaftstests oder auch in unserem Artikel Schwanger in den Wechseljahren.

Ungeplant schwanger – verschiedene Gedanken und Gefühle kommen auf …

Vielleicht hast Du schon einen (weiteren) Schwangerschaftstest gemacht und das Ergebnis war positiv – total unerwartet – und kannst es gar nicht fassen. Oder Du spielst mit dem Gedanken, dass Du schwanger sein könntest und empfindest bei dem Gedanken gerade Angst und Sorge. Nichts gibt es, was Dich gerade so richtig beruhigen könnte, auch nicht mehrere negative Tests?

Wenn Dich solche oder ähnliche Gedanken und Gefühle beschäftigen, geht es Dir wie vielen anderen Frauen auch. Du bist nicht alleine!

Auch wir sind gerne an Deiner Seite! Wenn Du noch nicht weißt, wie es weitergehen kann, kannst Du sehr gerne Kontakt zu uns aufnehmen! Eine Beraterin von Pro Femina e.V. nimmt sich gerne Zeit, wenn Du das möchtest, um mit einem Blick von außen mit Dir nach Lösungen zu suchen.

Nutze auch unsere digitalen Tests:

Auch interessant:

Findest Du diesen Artikel hilfreich?

Neuen Kommentar schreiben

Hier hast Du die Möglichkeit, Deine Geschichte zu teilen, anderen Frauen Mut zu machen oder den Artikel zu kommentieren.

Neueste Kommentare

  • Clodine

    22.11.2023


    Hallo zusammen,

    Ich habe alle Körperlichen Anzeichen, die man bei einer Schwangerschaft haben kann.

    Trotzdem ist der Frühtest zum 2. Mal negativ. (7 Wochen nach GV, Morgenurin, korrekte Anwendung, etc.)

    Allerdings nehme ich 3 verschiedene Sorten Psychopharmaka ein, da ich eine PTBS habe.

    Kann es eventuell an den Medikamenten liegen, an meiner PTBS-Diagnose (Ständig unter Stress, dadurch vermehrte Kortisol Ausschüttung)?

    Oder könnte es noch einen anderen Grund für das negative Ergebnis geben (Ü 40)?

    Ich freue mich über eine respektvolle & wertschätzende Antwort.

    Freundliche Grüße

    Clodine

  • Profemina

    24.11.2023


    Hallo Clodine,

    du bist nicht überzeugt vom Ergebnis des Tests, sondern denkst eher, dass du schwanger bist.

    Sieben Wochen nach GV ist ein Testergebnis sicher. 18-20 Tage nach dem GV sogar schon.

    Ob ein Frühtest in der Qualität ausreichend ist, wäre zu überlegen.

    Viele körperliche Anzeichen, die zu einer frühen Schwangerschaft passen, können durchaus auch andere Gründe haben (Übelkeit, Müdigkeit, Harndrang, Bauchschmerzen).

    Zumal du ja Medikamente nimmst. Aber du spürst gerade Veränderungen zum Gewohnten.

    Eine ärztliche Abklärung wäre vielleicht jetzt der schnellste Weg, um Gewissheit zu bekommen. Wenn du z.B. insgesamt gut betreut bist bei deinem Hausarzt, kann er die Symptome mit dir abwägen und ggfls. einen Schwangerschaftstest machen (Bluttest).

    Hilft dir diese Antwort vorerst weiter?

    Freundliche Grüße!