Dürfen meine Eltern mich zur Abtreibung zwingen?

Dürfen meine Eltern mich zur Abtreibung zwingen?
zuletzt aktualisiert: 06.04.2021

Nötigung zur Abtreibung bei minderjährigen Frauen  

Auf einen Blick

  • Niemand darf Dich zu einer Abtreibung zwingen, die Du nicht möchtest; weder Deine Eltern noch andere Personen.

     
  • Es ist rechtlich geregelt, dass eine Frau – auch wenn sie unter 18 ist – alleine entscheiden darf.

     
  • Du darfst ganz in Ruhe Deine Gedanken und Gefühle sortieren und nach einem guten Weg für Dich suchen.

Tipp für Dich: ⚖️ „Abtreiben: ja oder nein?“ – zum Abtreibungstest

 

Meine Eltern wollen, dass ich abtreibe

Es ist eine sehr schwierige und belastende Situation: Du bist minderjährig und schwanger, und vielleicht weißt Du noch gar nicht, was Du jetzt genau denken und fühlen sollst – aber Deine Eltern nehmen rasch alles in die Hand und möchten die Situation durch eine Abtreibung beenden.

Möglicherweise geht Dir das viel zu schnell, vielleicht würdest Du sogar Dein Kind gerne bekommen. Aber es scheint, als würden Deine Wünsche und Überlegungen keine Rolle spielen.

Vermutlich bist Du – was in Deinem Alter recht normal ist – von Deinen Eltern auch noch in gewisser Weise abhängig, finanziell und vor dem Gesetz. Vielleicht droht man sogar Dich zu bestrafen, wenn Du Dich nicht „fügst“, z.B. Dich aus der Wohnung hinauszuwerfen.

Das ist eine wirklich sehr belastende Situation, und es ist sehr verständlich, wenn Du erst einmal nicht weiter weißt. Können Deine Eltern wirklich eine Abtreibung verlangen, oder vielleicht sogar erzwingen?

 

Die Gesetzeslage: Nötigung

Weder Deine Eltern noch eine andere Person dürfen Dich zu einem Schwangerschaftsabbruch zwingen. Laut Gesetz (StGB) ist es ein Fall besonders schwerer Nötigung, eine schwangere Frau zum Abbruch der Schwangerschaft zu drängen.

Vor dem Gesetz bilden da auch Deine Eltern keine Ausnahme, ebensowenig der Vater des Kindes oder andere Personen, die Dich möglicherweise zu einer Abtreibung drängen. Sie alle machen sich schon beim Versuch der Nötigung strafbar.

Auch wenn Du jetzt vielleicht nicht gleich zur Polizei gehst: Deine Rechte zu kennen, kann Dir vielleicht schon ein besseres inneres „Standing“ in Auseinandersetzungen mit den Betreffenden geben.

 

Warum reagieren manche Eltern so?

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Deine Eltern eigentlich nur das beste für Dich wollen. Vielleicht sind sie selbst ratlos und sehen eine Abtreibung momentan als die einzige Lösung. Nur spürst Du bei dieser wichtigen Sache vielleicht, dass das Richtige in diesem Fall etwas ganz anderes für Dich ist…

Ganz in Ruhe darfst Du daher Schritt für Schritt Deine Gedanken und Gefühle sortieren, um schließlich einen Weg zu finden, zu dem Dein Kopf und Dein Herz ja sagen können. Gerne unterstützen wir Dich dabei und überlegen mit Dir gemeinsam, wie Du Dich nun am besten verhalten kannst, auch Deinen Eltern gegenüber:

ℹ️ Übrigens: Oft ist es so, dass auch die Eltern erst einmal Zeit brauchen, um sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass Du ein Baby erwartest. Vielleicht benötigen auch sie etwas Beratung. Solltest Du das wünschen, sprechen wir auch gerne an Deiner Stelle mit ihnen.

 

Noch Fragen oder Sorgen?

Auf jeden Fall gibt es gute Lösungen, wenn Du Dein Baby bekommen möchtest – auch wenn Deine Eltern nicht zustimmen. Für minderjährige schwangere Frauen und junge Mütter, die aus familiären Gründen nicht mehr zu Hause wohnen können, gibt es beispielsweise die Möglichkeit, in ein Mutter-Kind-Heim zu ziehen, und andere mögliche Formen der Unterstützung.

Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch mit allen anderen Fragen und Sorgen, die Dich rund um die Schwangerschaft momentan beschäftigen, an uns Beraterinnen wenden. Wir sind gerne für Dich da!

Du möchtest Tipps und Rat – aber nicht direkt mit einer Beraterin sprechen?

👩‍💻 Zur Digitalberaterin Elea – digitales, kostenfreies Coaching in Deiner persönlichen Situation.

 

Auch interessant:

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?