Woher weiß ich, dass ich schwanger bin? Ausbleibende oder unregelmäßige Periode 

ausbleibende Periode

1940658049 | Kaspars Grinvalds | shutterstock.com

Meine Periode ist unregelmäßig oder bleibt aus, was kann das bedeuten?

  • Wenn die Periode ausbleibt, muss das nicht unbedingt ein Anzeichen fĂĽr eine Schwangerschaft sein.
    Der weibliche Zyklus kann sehr sensibel auf äußere Umstände reagieren – beispielsweise können Stress, bestimmte Medikamente, hormonelle Verhütungsmittel oder auch bestimmte Erkrankungen Einfluss auf den Zyklus haben.
  • Auch bei Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus kann die Periode ausbleiben bzw. sich verschieben. Normalerweise ist das kein Grund zur Beunruhigung, da sich der Zyklus nach einer gewissen Zeit wieder einpendelt.
  • Mit einem Schwangerschaftstest kannst Du herausfinden, ob eine ausbleibende Periode eine Schwangerschaft bedeutet. Wenn Du Dir Sorgen machst oder weitere körperliche Symptome oder Beschwerden hinzukommen, ist es sehr ratsam, Dich an Deinen Arzt zu wenden.

Tipp: Deine Periode bleibt aus und Du überlegst, ob Du schwanger sein könntest? Mach hier den Online-Schwangerschaftstest und erhalte eine erste Einschätzung!


Meine Periode kommt nicht – was kann das bedeuten?

Das Ausbleiben der Periode wird auch Amenorrhoe genannt.
Wenn Deine Periode nicht kommt, kann das unterschiedliche GrĂĽnde haben.
Der Gedanke an eine Schwangerschaft ist naheliegend, da das Ausbleiben der Periode durchaus eines der ersten Anzeichen fĂĽr eine Schwangerschaft sein kann.

Vielleicht würdest Du Dich über eine Schwangerschaft freuen oder aber Du bist besorgt, weil sie nicht geplant wäre. Viele Frauen sind jedes Mal in Sorge, wenn die Periode überfällig ist. Das betrifft Frauen mit einem regelmäßigen, aber auch mit einem unregelmäßigem Zyklus.

👆Übrigens: Häufig werden Zyklus-Apps oder Perioden-Tracker verwendet, die nach bestimmten Algorithmen errechnen, wann die Periode zu erwarten wäre. Manche richten sich nach einem 28-Tage-Zyklus, der aber bei vielen Frauen gar nicht der Fall ist. Oder sie errechnen einen durchschnittlichen Wert anhand Deiner bisherigen Daten.
Da der Körper jedoch nicht auf Computerdaten basiert, sondern Monat für Monat sein eigenes „Regelwerk“ hat, können die Angaben in einer App oft ungenau sein, weshalb sich viele Frauen verunsichert fühlen. Apps können letztlich nur als grobe Orientierung dienen, nicht aber, um vorauszusagen, wann genau die nächste Periode fällig ist.

Neben einer Schwangerschaft kann es viele andere (meist harmlose) Gründe geben, dass sich Deine Periode verschiebt oder sogar ganz ausfällt.

Im Folgenden haben wir einige der häufigsten Gründe zusammengefasst.

Mögliche Gründe für das Ausbleiben der Periode

Der Lebensstil

Ob Prüfungsphasen an der Uni oder in der Schule, ein intensives Projekt auf der Arbeit oder eine herausfordernde Situation im Privatleben: Anspannung, Zeitdruck oder psychische Belastungen haben Einfluss auf den Körper und können dazu führen, dass sich die Periode verschiebt.
Auch ein veränderter Schlaf-Wach-Rhythmus (z.B. aufgrund der Zeitumstellung bei einer Fernreise) oder übermäßiger Sport sowie Diäten und Unter- oder Übergewicht können den Zyklus aus dem Takt bringen.
Normalerweise pendelt sich der Zyklus jedoch mit der Zeit wieder ein, sobald sich diese Umstände ändern.

Letztlich ist der weibliche Körper darauf angelegt, dass neues Leben in ihm entstehen und heranwachsen kann. Sollte der Körper nicht fit genug sein, kann sich dies auf die Fruchtbarkeit und den Zyklus auswirken. Es ist so betrachtet auch eine Art Schutzmechanismus des Körpers und kann ein Hinweis sein, nun wieder besser auf Dich und Deinen Körper zu achten. Zum Beispiel kann es durch Ernährungsumstellungen zu Mangelzuständen kommen. Fehlen bestimmte Nährstoffe (wie Magnesium) oder sind sie zu wenig vorhanden, kann sich das auch im Zyklusgeschehen zeigen.

Wenn Du nicht schwanger bist und sich Dein Zyklus nicht wieder einpendeln sollte – so, wie Du ihn von Dir kennst – ist eine ärztliche Abklärung zu empfehlen.
Manche Frauen haben aber auch ein Leben lang einen eher unregelmäßigen Zyklus. Auch hier ist ein Arztbesuch ratsam, wenn noch etwas ungeklärt sein sollte.

Hormonelle VerhĂĽtungsmittel

Verhütungsmittel wie die Pille oder die Hormonspirale verändern den körpereigenen Hormonhaushalt, sowie die Periode selbst. Die Blutung wird daher auch Hormonentzugsblutung oder Abbruchblutung genannt. Sie hat nicht unbedingt eine Aussagekraft bezüglich einer Schwangerschaft – auch nicht, wenn die Periode ausbleibt.

Besonders, wenn die Pille zum ersten Mal (oder ein neues Pillenpräparat) genommen wird oder auch nach dem Absetzen der Pille kann es zu Zyklusstörungen und -unregelmäßigkeiten kommen. Beispielsweise berichten Frauen häufiger, dass nach Absetzen der Pille der körpereigene Zyklus eine Weile braucht, um sich wieder einzupendeln.

Auch die Einnahme der Pille Danach kann aufgrund der höheren Hormondosis dazu führen, dass die darauffolgende Periode erst verspätet eintritt.

Wie sensibel der Körper auf die eingenommenen Hormone reagiert, kann von Frau zu Frau unterschiedlich sein. In jedem Fall solltest Du Dich gut informieren und Deinen Arzt um Rat fragen, falls Du Dir Sorgen machst oder Deine Periode längere Zeit ausbleiben sollte.

Weitere Infos fĂĽr Dich:

Medikamente und medizinische Eingriffe

Auch bestimmte Medikamente und Wirkstoffe können Auswirkungen auf den Zyklus haben. Beispielsweise können Antidepressiva, Kortison, bestimmte Krebsmedikamente oder auch Medikamente zur Blutdruckregulierung den Hormonhaushalt beeinflussen, was dazu führen kann, dass die Periode unregelmäßig kommt oder sogar ganz ausfällt.
Auch bei größeren Behandlungen wie einer Chemotherapie oder Operationen können Zyklusstörungen auftreten oder die Periode ganz ausbleiben.
Bei den meisten Medikamenten findest Du entsprechende Hinweise dazu in der Packungsbeilage. Auch Dein behandelnder Arzt ist in diesen Fällen ein guter Ansprechpartner; besonders, wenn es sich um stärkere Medikamente oder längere Behandlungen handelt.

Tipp: Du nimmst bestimmte Medikamente und hast nun herausgefunden, dass Du schwanger bist? Nun fragst Du Dich, ob die Medikamente in der Schwangerschaft schaden könnten? Mit unserem Tox-Test bekommst Du eine erste Einschätzung und weitere hilfreiche Informationen!

NatĂĽrliche Ursachen

NatĂĽrliche Ursachen fĂĽr eine ausbleibende Periode sind z.B. eine Schwangerschaft oder die Zeit des Stillens.
Auch das Alter spielt eine Rolle: Bei sehr jungen Frauen kann der Zyklus noch unregelmäßig sein und eine Weile brauchen, um sich einzuspielen. Ab 40 Jahren können ein Ausbleiben der Periode oder unregelmäßige Zyklen den Beginn der Wechseljahre anzeigen.

  • Schwanger in den Wechseljahren? Hier findest Du weitere Infos.
  • Kann ich in der Stillzeit schwanger werden? Lies hier mehr dazu.
  • Ab wann kann man nach der Entbindung wieder schwanger werden? Lies hier: Wieder schwanger nach der Geburt

Erkrankungen

Neben den natürlichen Gegebenheiten oder dem Lebensstil können auch bestimmte Erkrankungen zu Zyklusstörungen führen.
Bekannt sind hierbei z.B. das Polyzystische Ovarialsyndrom (kurz: PCO), Endometriose oder eine Fehlfunktion der SchilddrĂĽse.

Beim PCO ist das Hauptsymptom der ausbleibende Eisprung und aufgrund dessen die ausbleibende Periode, weil sich Zysten an den Eierstöcken bilden. Endometriose macht sich besonders mit starken Unterleibsschmerzen während der Periode bemerkbar, da es zu Wucherungen von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter kommt. Wächst dieses Gewebe auch im Eierstock, kann es unter Umständen die Eireife und den Eisprung stören und darum auch zu einem unregelmäßigen Zyklus führen.
Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann zu einer Fehlregulation der Hormone und dadurch zu unregelmäßigen oder längeren Zyklen führen.

Diese und weitere Erkrankungen sollten beim Arzt abgeklärt werden. Er kann sie z.B. mittels eines Ultraschalls oder einer Blutuntersuchung erkennen und dann entsprechend der Ausprägung und der Symptome eine Behandlung empfehlen.

Negativer Schwangerschaftstest und die Periode kommt nicht?

In diesem Fall ist es möglich, dass Du tatsächlich schwanger bist, aber den Test vielleicht zu früh gemacht hast, und er darum noch kein positives Ergebnis angezeigt hat.
Wenn eine Schwangerschaft theoretisch möglich wäre, empfiehlt es sich daher, einen Test zu wiederholen.
Hier findest Du weitere Infos:

Doch wie bereits geschrieben, kann es auch andere Ursachen fĂĽr das Ausbleiben Deiner Periode geben!

Wie lange kann die Periode ausbleiben, obwohl man nicht schwanger ist?

Je nach Ursache kann die Periode über einen längeren Zeitraum ausfallen – auch ohne, dass Du schwanger bist. Das können sogar mehrere Wochen oder Monate sein.

Wenn Deine Periode schon länger überfällig ist, kann das unterschiedliche Gründe haben. Vielleicht trifft einer der oben genannten Gründe bei Dir zu?
Ob eine Erkrankung vorliegt oder Dein Zyklus aus anderen Gründen durcheinander geraten ist, solltest Du bei einer längeren Zeit ohne Periode bei Deinem Arzt abklären lassen.

Nur Schmierblutungen und keine Periode?

Du hattest nur eine sehr schwache Blutung bzw. Schmierblutungen und machst Dir Gedanken, was das bedeuten könnte? Schmierblutungen und Zwischenblutungen können bei verschiedenen hormonellen Veränderungen und ausbleibender Periode auftreten. Es ist auch möglich, dass es sich trotzdem um eine „richtige“ Periode handelt, die nur sehr schwach ausgefallen ist. Manche Frauen haben generell eine eher schwache Blutung. Wenn Du beunruhigt bist oder so etwas von Dir nicht kennst, ist es ratsam, mit Deinem Frauenarzt zu sprechen, um körperliche Ursachen wie beispielsweise einen Eisenmangel auszuschließen.
Eine sehr schwache Blutung kann allerdings auch bedeuten, dass es sich bei der Blutung nicht um eine Periodenblutung, sondern um eine Einnistungsblutung handelt, die auf eine Schwangerschaft hindeutet. Mehr dazu findest Du im Artikel: Blutung und trotzdem schwanger? Schwanger trotz Periode.

Periode bleibt aus – weitere Fragen oder Sorgen?

Du hast noch weitere Fragen oder Sorgen, was Deine konkrete Situation betrifft?
Dann klick Dich durch unsere Selbsttests! Du bekommst eine erste Einschätzung, passend zu Deiner Situation:

Du möchtest mit jemandem Deine Fragen und Sorgen besprechen oder mit jemandem schreiben? Die Beraterinnen von Pro Femina e.V. sind gerne für Dich da! Du erreichst sie 📞Telefonisch, per 📩 Mail oder WhatsApp.

Auch interessant:

Findest Du diesen Artikel hilfreich?