Abtreibung im Ausland

Abtreibung im Ausland

1257769531 | Day2505 | shutterstock.com

Im Ausland abtreiben – auch nach der zwölften Schwangerschaftswoche?

  • Jeder Mitgliedsstaat der Europäischen Union regelt den Umgang mit Schwangerschaftsabbrüchen alleinverantwortlich und unterschiedlich. So unterscheiden sich auch die Fristen in den Ländern, bis wann man abtreiben kann.
  • In der Schweiz ist eine Abtreibung bis zur 12. Schwangerschaftswoche (gerechnet nach dem ersten Tag der letzten Regelblutung) möglich. Unter bestimmten Umständen (medizinische Indikation) auch später.
  • Warum manche Frauen darüber nachdenken, eine Abtreibung im Ausland durchführen zu lassen, kann ganz unterschiedlich sein. Ein Grund kann sein, dass die eigene Schwangerschaft erst spät bemerkt wurde und die Frist im eigenen Land verstrichen ist.

Tipp für Dich: ⚖️ „Abtreiben: ja oder nein?“ – zum Abtreibungstest

 

Unterschiedliche Regelungen

Bis wann und unter welchen Umständen ein Schwangerschaftsabbruch möglich ist, regelt die jeweilige Gesetzgebung des Staates. Deshalb gibt es unterschiedliche Fristen, bis wann straffreie Schwangerschaftsabbrüche möglich sind.

Mehr zur Schweizer Rechtslage findest Du hier:

⏳ Fristenregelung: Hier kannst Du Dir übrigens schnell berechnen lassen, wie lange Du noch Zeit für Deine Entscheidung hast!

 

Abtreibung in Holland: Ein spezieller Fall

  • In Holland gibt es zahlreiche Kliniken, die auch für ausländische Frauen eine Abtreibung anbieten.
  • Abtreibungen sind dort erlaubt, wenn der Fötus außerhalb des Mutterleibs noch nicht lebensfähig ist. Aber was bedeutet das? Das bedeutet in der Praxis, dass Abtreibungen bis zur 22. Woche durchgeführt und angeboten werden.
  • Die Abtreibung muss von ausländischen Frau selbst gezahlt werden.
  • Dadurch werden keine Daten an Dritte (wie zum Beispiel an die Krankenversicherung) weitergegeben. Der Schwangerschaftsabbruch findet somit weitestgehend anonym statt.
  • Zudem können sich die Abtreibungsmethoden oder die Wahl der Narkose unterscheiden.

 


Kosten einer Abtreibung in den Niederlanden

Die Kosten für eine Abtreibung im Ausland variieren von Klinik zu Klinik. Dabei ist die Dauer der Schwangerschaft maßgeblich, weil bei fortgeschrittener Schwangerschaft eine andere Abtreibungsmethode angewandt werden muss, und der Eingriff dadurch mit einem größeren medizinischen Aufwand erfolgt. Das verursacht höhere Kosten.

Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch im Ausland, z.B. in den Niederlanden (= Holland) trägt die schwangere Frau selbst. In den allermeisten Fällen muss der Betrag vor der Behandlung von der Patientin entrichtet werden.

  • Tipp: 💰 Mach den Abtreibung Kostenrechner! Darauf bekommst Du eine individuelle Auswertung und erfährst, welche Kosten für eine Abtreibung in der Schweiz auf Dich zukommen würden.

 


Häufige Erfahrungen mit einer Abtreibung in Holland

Jede Frau ist in ihrem Wesen, in ihren Empfindungen und auch in ihrem kompletten Umfeld einzigartig. Somit nimmt jede Frau eine Abtreibung anders wahr – allgemeine Aussagen sind also schwierig. Wir greifen daher hier drei Aspekte auf, die Frauen erfahrungsgemäß besonders häufig rund um eine Abtreibung in Holland beschäftigen.


1) Äußerer Aufwand


Entscheidet eine Frau sich, den Schwangerschaftsabbruch weiter entfernt von ihrem Wohnort vornehmen zu lassen, so ist dies in der Regel mit einem erhöhten Aufwand verbunden. Längere Fahrzeiten und die ungewohnte Umgebung tragen eher nicht zum inneren Wohlbefinden bei. Immer wieder berichten Frauen in der Folge, sich allein gelassen gefühlt zu haben.


2) Spätabtreibung – eine besondere Belastung


Eine Abtreibung etwa nach der 16. Woche und darüber hinaus beschäftigt viele Frauen noch länger. Manche Frauen spüren vor der Abtreibung das Kind bereits und erleben dadurch die Situation als besonders intensiv und belastend. Viele Frauen bewegt bei einer späten Abtreibung auch der Gedanke, dass ein Kind bereits ab der 24. Woche außerhalb des Mutterleibes lebensfähig ist. Im Artikel über Spätabtreibung kannst Du mehr zu diesem Thema nachlesen.


3) Entscheidung unter Druck

Viele Frauen spielen mit dem Gedanken, eine späte Abtreibung in Holland machen zu lassen, weil sie unter besonderen Umständen sind. Manche Frauen fühlen sich unter Zeitdruck, weil sie erst spät von der Schwangerschaft erfahren haben.


Leider kommt es auch immer wieder vor, dass das Umfeld so lange Druck macht, bis auch das Ende der Frist für eine Abtreibung in Holland naht… So manche Frau hält diesem Druck irgendwann nicht mehr stand und beendet die Schwangerschaft dadurch nicht aus freier Entscheidung, sondern aus Angst. Das empfinden viele Frauen im Nachhinein als sehr belastend.


💪 Was steckt in mir? – zum Stärkentest

 

(Ungeplant) schwanger nach der zwölften Woche – was nun?

Immer wieder kommt es vor, dass Frauen aus verschiedensten Gründen eine Schwangerschaft erst spät bemerken und sich dann besorgt die Frage stellen, wie es weitergehen soll. Oder eine Frau hatte sich eigentlich bereits für das Kind entschieden, doch dann geschieht etwas, was sie derart aus der Bahn wirft, sodass sie über eine Spätabtreibung im Ausland nachdenkt…

Was auch immer davon auf Dich zutreffen mag oder ob Deine Situation vielleicht ganz anders ist – augenblicklich geht es Dir vermutlich nicht gut, und die verschiedenen Gedanken, Sorgen und Gefühle lassen Dich kaum zur Ruhe kommen.

Wenn Du denkst, dass es Dir in dieser so schwierigen Situation helfen könnte, mit einer erfahrenen Beraterin zu sprechen, dann wende Dich gerne an uns. Wir nehmen uns gerne Zeit für Dich, um Deine Situation genau anzuschauen und mit Dir nach guten Lösungen zu suchen. Du kannst z.B. so Kontakt zu uns aufnehmen:

⚖️ Abtreiben: ja oder nein? – zum Abtreibungstest
💡 Deine größte Sorge – zum Problemlösungstest
🍷🚬 Schwanger und Tabak/Alkohol/Drogen konsumiert? – zum Tox-Test: Ist das Kind gesund?

 

Artikel, die Dich auch interessieren könnten:

Quelle:

Schwangerschaftsabbruch. Bundesamt für Jusitz BJ (Stand 04.10.2021)
Zwischen legal und verboten: Abtreibungen in Europa. Bundeszentrale für politische Bildung (Stand 04.10.2021)

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?